BFT, Tag 3

Juergen und ich sind mit den Rädern durch Herford gestreunt, auf der Suche nach offenen Kirchen und Kunst, haben nachmittags Freunde besucht und Juergen hat auf die Schnelle zwei OrtsMarken gefunden. Und sich an Ernst Caramelle gestern im „Marta“ erinnert.

Guter Tag!

Buchalovs Freunde Tour 2018, 11 – 06 – 2018, Herford

Biennale Venedig #15: zum Schluss

IMG_8787Was bleibt? Was wirkt? Was setzte sich so tief fest, dass es langfristig ausstrahlt?

Meine vierzehn Biennale Beiträge auf Buchalovs Blog waren persönlicher Art. Sie waren ein wirklich winziger Ausschnitt aus einer riesigen Menge von Eindrücken, basierend auf meinem Fotomaterial, das während meines dreitägigen Besuches auf dem Arsenale, dem Giardini und in der Stadt selbst entstanden ist, mehr oder weniger zufällig. Aber den Zufall gibt es ja in diesem Falle nicht. Es wird seine Gründe gehabt haben, warum ich gerade diese Bilder schoss.

Aber es war genau die mehr oder wenig zufällige Auswahl dieser Werke, die auf mich eine besondere Wirkung hatte. Und das Verbindende zwischen ihnen ist rückblickend ihre skulpturale Wirkung auf mich und die sinnlich, körperlichen Eindrücke, die sie in meinem Inneren hinterließen. Das Konzeptionelle, streng Gedanklich – Rationale ist bei mir in Venedig hinter herunter gefallen. Nicht bewusst, sondern aus dem Erleben des Ortes heraus. Und setzte eben erst später ein.

Und mich haben die Formen der Präsentation sehr interessiert – mein Blick war da sehr foccussiert – weil ich da für meine eigenen Werke ständig Suchender bin und Inspirationen erhoffe.

Mal sehen, was in den nächsten Wochen und Monaten oder auch später davon wieder in mein Bewusstsein gespült werden wird, wenn ich im Atelier sitze und meinen Gedanken eine Form zu geben versuche.

Juergen

P.S. Und ist der rasenmähende Mensch im Hintergrund des Bildes nun ohne Bedeutung, ein Zufall oder ein symbolträchtiger Hinweis? Na ja!

Biennale Venedig #12

IMG_8757

Von mir wahrgenommen unter dem Aspekt der Verwendung als mögliche Präsentationsform und als Anregung für die Darstellung meiner eigenen Arbeiten: so einfach, so kompakt, so skulptural und so narrativ.

Juergen

Biennale Venedig #11

IMG_8755

Dieses Werk von Marino Auriti steht stellvertretend für die durch Outsider-Art geprägte Biennale und die Ergebnisse  kreativer autodidaktischer Arbeiten. Das ist mir nahe, sehr nahe.

Juergen

Biennale Venedig #10

IMG_8726

Wieder gigantisch und gewaltig, aber ebenso reduziert auf diesen Raum und das lose Material: es entwickelte sich eine große sinnliche Wirkung. Das Umschreiten dieser Anhäufung machte ihn fassbar.

Juergen