Projekt ohne Namen: „Kaffee! Noch mehr Kaffee!!! Kaffee ist das …“

IMG_1902

Lange, lange ist es her, da hat Juergen von Susanne einen halbfertigen Satz bekommen, um ihn zu vervollständigen – visuelle und literarisch. Jetzt sitzt er wieder im Atelier und hat die  Zeit und die notwendigen Hilfsmittel oder Materialien um zu antworten. Denn Jürgen arbeitet bei diesem Projekt immer auf Dekorationspapier und druckt in der Regel mit Resten von Druckstöcken. So auch diesmal.

Susanne schrieb: „Kaffee! Noch mehr Kaffee!!! Kaffee ist das …“ 

Zuerst, so sagte er mir, sei nichts passiert. Aber dann sei ihm das Kaffeeseminar in der Rösterei vom letzten Jahr eingefallen, das er besucht habe, und was er da so alles gelernt und im Eigenversuch per Geschmacksprobe erlebt habe. Das war ein großes Erlebnis.

Also: „…was meine Zunge benötigt: rechts und links und vorne und hinten und sauer und bitter und süß.“

Und hier sein Satzanfang für Susanne: „Sie sagen, ich trage die Schuld dafür, dass …“

Buchalov

der Kaffee

Ohne geht es nicht!

Im Hause trinken wir natürlich aus den guten Tassen, Thomasgeschirr. Auf dem LKW habe ich ihn in einer Thermosflasche und in der Garage, bei der Maschine, steht im hinteren Teil der Garage eine kleine Senseo.

Ich bin ja kein Künstler. Daher verwende ich ab und an, wenn ich spontan im Schlafzimmer was zeichnen möchte, auch Kaffe als Tinte – eine Notlösung eben.

Buchalov