im Halbschlaf

Im Halbschlaf, morgens, gehe ihm so manches durch den Kopf, meinte Juergen zu mir.

Heute Nacht habe er gespürt, dass es hier in Oliva so langsam zuende gehe. Ende nächster Woche starte ja die Rückfahrt. Er habe daher im Halbschlaf das, was im Skizzenbuch so in den Wochen entstanden sei, thematisch geordnet. Eine komische Sache, so etwas zu tun, im Halbschlaf. Na ja!

OrtsMarken:

Was weiß ich schon von …

Meeresgetier:

Mir ist langweilig:

Ein paar freie Seiten habe das Skizzenbuch noch und es blieben ja auch noch ein paar Tage bis zur Abfahrt. Er bleibe also dran!

Buchalov

husch husch #7 – 2018

IMG_6662

Das seien drei kleine  Zeichnung von heute, hingehuscht, weil es eben so sei, am Frühstückstisch und ohne einen genauen Plan, einfach so. Sagte Juergen.

Das sei, wenn er es genau bedenke, ganz oft so.

Buchalov

Tja, das mit der Langeweile …

IMG_5294

Wittgensteins Haufen

Mit dem Buntstift wird rumgekritzelt, Kleinformates. Nur ein Motiv. Spontan, irgendetwas aus der näheren Umgebung. Mit dem Fineliner werden dann Konturen gesetzt. Und dann anschließend in einer Fleißarbeit freie Räume eingeschwärzt. Ein Nonsenstitel rundet das Ganze abschließend ab.

Das ist Juergens Mittel gehen Langeweile. Sagt er.

Hier noch ein Paar Ergebnisse:

 

Buchalov

aus der Serie „mir ist langweilig“

Es seien noch einige Zeichnungen im Rahmen der Serie „mir ist langweilig“ entstanden, meinte Juergen heute zu mir. Hier sind sie:

die Büchse der Dora

Marias Oberteil

Gottes Wandschrank

Kardinal Lohmanns Weihrauchspender

Buchalov

die Scheiben Gottes

Ich habe es bemerkt. Schon seit Tagen druckste Juergen so eigenartig herum. Ihm sei langweilig, hat er geantwortet als ich ihn fragte. Eine neue Serie ist daraus wohl entstanden. Sie heißt „mir ist langweilig“. Und im Rahmen dieses Themas sind dann gestern wohl die Scheiben Gottes entstanden. Na ja, mal schauen!

Buchalov