Bademantelkommentar #7

HipstamaticPhoto-543748366.023898

Montroig Bahia, Spanien, dort, wo Miro in seinen Jugendjahren ans Meer ging

Juergen stand in seinem Bademantel am Strand, im Gespräch mit Klaus aus Frankfurt, der in seiner Hand die Bildzeitung von gestern hielt. „Gegen eine rechte Gesinnung nützt auch kein Dialog. Zwecklos! Die Unentschlossenen kann man im Dialog vielleicht noch erreichen. Vielleicht. Aber die Hardliner, nee, auf keinen Fall!“

Buchalov

ich bin fassungslos!

Ich bin betäubt, glaube ich, und nicht mehr Herr meiner Sinne. Ich bin fassungslos! Denn ich habe den Wahlabend in Deutschland aus der Ferne mit Juergen und einigen Freunden erlebt, und es ist nun so, als säße ich mit meinem Vater am Küchentisch, in den Sechzigern, und er erzählt von der braunen Soße, die immer noch existent sei und von der er glaube, dass sie ewig bleibe. Ich, der Pupertierende habe ihm, wie man in dem Alter so ist und weil man ja alles besser weiß, unter dem Einfluss von „Love and peace“ heftig widersprochen.

Und jetzt kann ich es nicht fassen, dass Menschen eine Patei gewählt haben, „die sich das Land und das Volk zurückholen wollen“, das ihnen ja gar nicht gehört. Eine Frechheit! Im Klartext: Rechte Töne, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit,Menschenverachtung, Ausgrenzung,

Ich glaube, ich stehe neben mir. Ich werde mit Juergen reden, denn gemeinsam ist so etwas besser ertragbar.

Buchalov