husch husch #12 – 2016

img_8025

Husch husch, gut, gut, meinte Juergen heute zu mir beim Kaffeetrinken in Zelle k5″ (s. hier), das ist ja heute Teil des praktizierten Lebensstils, das betrifft alle und gehört dazu. Alles müsse schnell gehen, husch husch eben.

Ein Beispiel, bei dem er selbst betroffen sei: Er habe sich das diagonale Lesen am Bildschirm derart angewöhnt, dass er immer etwas Eingewöhnungszeit benötige, um beim Lesen längerer Texte oder eines Romans wieder in den Flow des langsamen und verstehenden Lesens zu finden.

Ich solle doch mal nicht nur „husch husch Bilder“zeigen, sondern auch „slow slow Bilder“, um die Langsamkeit zu unterstützen. Das werde ich machen. Bald. Versprochen.

Buchalov