das Autokennzeichenspiel

Jürgen fährt ja immer mit dem Auto zum Atelier, über die B9: viele Autos, viele Nummernschilder, viel Strasse, viele Gedanken, viel Himmel, viel Musik.

Und Jürgen sammelt gerne, alles mögliche. Auch Nummernschilder, nicht die echten, sondern, die, die an ihm vorbeifahren, oder die, die er so im Vorbeigehen oder Vorbeifahren sieht. Daraus ist eine Liste im Handy geworden. Die hat er mir jetzt gegeben. Er nennt das „Autokennzeichenspiel“, gesehen auf einem Blog aus Finnland und früher als Kind hat er das mit seiner Schwester im Auto bei den Sonntagsfahrten gespielt. Den Namen des Blogs in Finnland hat er vergessen. Er müsste noch einmal suchen, aber na ja.Und jetzt spielt er das für sich.

Und hier die Aufstellung der Nummern 1-24:

Autokennzeichen Spiel

1 unbekanntes Auto auf der Fahrt nach Wangerooge, A31, 26-10-20

1 GEL-GK-1, auf der Anfahrt zum Atelier auf der Umgehung von Nieukerk, 08-10-20

2 VIE-MC-2, auf der Höhe „Teppich- Laden Nieukerk“, schwarzer Mitsubishi, 12-10-20

3 ??-BV-3, im Radio spielte Aretha Franklin „think“, Nähe Nieukerk, 15-10-20

4 BM-DM-4, ein dicker Futtermittel Lkw, die aus BM sind überall, Nähe Nieukerk, 17-10-20

5 GEL-KL-5, kleiner Toyota, im Radio läuft “never my love” mit Jakob Dylan, auf der B9 vor Geldern, 24-10-20

6 KLE-JC-6, ein dicker Mercedes, graue Limousine, auf dem Kuhdyck in Wachtendonk, morgens auf der Fahrt zum Atelier, ein Anwohner, im Radio “how long will I love you”, the waterboys, 92-11-20

7 KLE-JQ-7, etwas Kleines, Flaches, Rotes auf der Fahrt nach Geldern, 11-11-2020, im Radio Rod Stewart mit „don’t want to talk about it“

8 KLE-NC-8, ein sportlicher weißer Golf, mit einem kleinen, in weiß gekleideten jungen Mädchen, schwarzes Kurzhaarschnitt, das gerade ausstieg, Papiere salopp in der Hand, Ortseingang Geldern, 23-11-20, zwei Tage nach unserem 49ten Hochzeitstag

9 KLE-VN-9, etwas Kleines, Blaues, husch husch und schon vorbei, an einem grauen Morgen, dunkel, die Sehnsucht nach Sonne und Licht ist mehr als groß, im zweiten Lockdown, im Radio das Lied „Little flower“, 05-01-2021

10 KLE-HG10, rostroter Renault, Kuhdyck, 05-01-2021

11 KLE-R-11, Kuhdyck, weiß, Vermutung VW, 05-01-2021, der Himmel ist immer noch dunkelgrau, eine Zeit für den Schlafanzug

12 KLE-MQ-12, dunkler Minivan von Honda, 13-01-2021, am Schwimmbad des Eyllersees, beim Spaziergang, die Temperaturen liegen um den Gefrierpunkt. Bei der Rückkehr habe ich aus der Heckgarage des Womo Wasser schöpfen müssen.

13 MH-MZ-13, M. hat mir ein Foto geschickt mit dem Bild dieses Autos. Es stand am Acignering in Wachtendonk. Also habe ich es gesehen, 22-01-21

14 KLE -??? -14, das Auto unserer Nachbarn nach hinten raus, ich kenne ihren Namen nicht, im alten Heinemannhaus, blauer Corsa – Opel

15 MO-SG-15, dunkelblau metallic, BMW, proloartig aufgemotzt, im Wald am Eylersee, beim täglichen Spaziergang in Corona Zeiten, kalt war’s, seit gestern haben wir ein neues TV, 28-01-2021

16 GEL-AT- 16 auf dem Kuhdyck, geparkt, grün, Renault, völlig unscheinbar, 04-02-2021,

17 KLE -JR -17, etwas Kleines, Schwarzes, am 20-02-21, dem Tag als die Sonne vom strahlend blauen Himmel schien, die Temperatur bei 20 Grad lag, der große Schnee geschmolzen ist und ich ein Super-Krustenbrot nur mit Lieveto madre heute morgen aus dem Ofen geholt habe

18 KLE-TL-18, ein kleines, weißes Handwerker Auto, mit Leiter auf dem Dach, mir fällt dazu die Jakobsleiter ein, heute ist der Tag der Druckkunst 2021 und heute ist unsere neue Waschmaschine von Miele geliefert worden, 15-3-21

19 GEL-P-19, am Ostwall in Geldern, kurz von meinem Atelier steht immer dieses Wohnmobil mit diesem Kennzeichen, hinten rechts ist die Kunststoffstoßstange mit grauem Klebeband repariert worden, Klebeband und Draht – diese beiden Teile gehören zur Grundausstattung eines jeden Wohnmobillisten, 15-3-21

20 KLE-B-20, unser übernächster Nachbar und auch Garagen- Nachbar hat dieses Nummernschild, in und an diese Familie ist alles groß: das Körpergewicht, die Lautstärke, die Art der Unterhaltung, die Autos,15–3-21

21 KLE-PL-21, ein kleines schwarzes Etwas, vorbeigehuscht, und das an dem Tag, an dem wir seit langer Zeit Jo beim Spaziergang wieder getroffen haben, 15-3-21

22 KLE -TX – 22, ein weißer Touran am 19-3-21, gehuscht, und das war es.

23 KLE -JH -23, schwarzer Mini- Mitsubishi, im Radio “ wenn sie tanzt” und in den Nachrichten die Verlängerung des Lockdowns über Ostern mit Ruhetagen, 23-03-21, offizieller Start in die Altglasfotografie, da jetzt alle Komponenten verfügbar sind.

24 KLE-L-24, hellgrauer 3er BMW, Sport, an dem Tag als ich meine beiden neuen Zähne als Implantate nach einem Jahr des Übergangs bekommen habe, 29. März 2021. Es war ein sehr sommerlicher Frühlingstag.

Die 25 will ihm einfach nicht begegnen.

Buchalov

Projekt ohne Namen

img_0376

Susanne Haun schrieb: Wie Schneeflocken werden die Pappelsamen durch die Luft getragen und …

Jürgen antwortet nun: … sind wie Worte, die die Erde lockern werden. (aus Enzensberger, Windgriff, 1964)

Und so geht es halt weiter beim „Projekt ohne Namen“: einer schickt einen angefangenen Satz, der andere vollendet ihn – literarisch und zeichnerisch. Die Beiden betreiben dieses Spiel, das mittlerweile aber mehr als das geworden ist, schon geraume Zeit. Und Juergen hat immer noch unglaublich viel Freude an diesem Dialog.

Juergen bat mich nun Susanne folgenden Satzteil zu senden:

„Ich konnte zuerst den Weg nicht finden, …“

Was bisher geschah hat Susann hier zusammengefasst: >>> Projekt ohne Namen <<<

Buchalov

hin und her

Juergen erzählte, dass er beim Aufräumen im Haus seiner Mutter einen Postkartensatz mit Abbildungen von „Tilmann Riemenschneider – Figuren“ gefunden habe. Die arrangiert er jetzt auf seinem großen Tische, hin und her. Er will etwas damit machen, weiß aber noch nicht was. Er versucht und experimentiert.

Und er sei richtig begeistert  über das, was er da gefunden habe. Er könne diese Bilder immer wieder betrachten. Die hätten was. Wenn er glaubt, etwas gefunden zu haben, kritzelt er Worte auf seinen Tisch. Das habe ich selbst beobachtet.

Und er frage sich, ob er nostalgisch sei oder vielleicht auch zu sehr nach hinten gerichtet oder einfach nur interessiert – wegen der Motive, dem Material und der Zeit.

Buchalov