Hoogen Dyck | vermisst | photos

Einige Tage waren wir jetzt im Sommer nicht am Niederrhein, und das hier sind nun die ersten Eindrücke vom Wirtschaftsweg, dem Hoogen Dyck. Jürgen meinte, er habe die Beschäftigung mit diesem Ort vermisst. Deshalb hier einige Fotos (Altglasfotografie).

Aber es bleiben auch Fragen: Wieso springt ihn das Thema immer noch so an? Was kann hier transferiert werden? Was macht die spezielle Ästhetik des Ortes aus? Was macht diese thematische Beschäftigung mit ihm?

Buchalov

aus Jürgens Materialkiste | #6 – 2021 |

Die Reihe „aus Jürgens Materialkiste“ ist im Grunde genommen ein Lückenfüller, denn hier erscheinen immer Beiträge, wenn mir nichts einfällt, was zu bloggen wäre.

Obiges Bild ist in Spanien aufgenommen worden, beim Fahren mit dem Wohnmobil und man sieht, wo es enden kann, ha ha!

Buchalov

ABC – Projekt | P wie Pumpe

Es ist hier um uns herum schon unglaublich: in den privaten Gärten betreiben viele eine kleine Pumpe um zu wässern. Es gibt sogar Menschen, die heimlich ihre Waschmaschine und die Toilette mit dem Wasser aus dem Garten betreiben. Denn das Grundwasser steht hier am Niederrhein wirklich hoch. Im Herbst und Winter merkt man das besonders. Da springt manche Tauchpumpe im Keller an.

Aber die Dinge ändern sich. Die Bauern sind im Sommer wegen der Trockenheit mittlerweile mit solchen Riesenpumpen wie auf dem Bild auf ihren Äckern unterwegs. Das ist das andere Extrem – das Klimaextrem.

Das nitratbelastete Grundwasser soll hier aber jetzt kein Thema sein.

Hier der Link zum ABC Projekt: >>> <<<<

Buchalov

Poel: Küstenbilder | mobile photography |

Die letzten Aufnahmen von der Insel Poel – Jürgen und ich waren einige Tage hier zu Gast – sind Aufnahmen von der Abbruchkante der nordwestlichen Küste. Die Küste dort ist dynamisch und verändert sich ständig.

Buchalov

flowers | im Schaugarten der Uni Wismar auf Poel | Altglasfotografie

(über dem Haupteingang)

Ich habe es schon einmal geschrieben: Juergen dachte, dass das mit den Blumen als Motiv bei ihm vorbei sei. Kitsch, Gefuehlsdusselei, Harmoniegesäusel und romantische Schwärmerei. The flowers are gone. Pustekuchen. Die Blumen haben ihn fest im Griff, geradezu an der Kandare.

Also, was sehen wir: Bilder aus dem Schaugarten der Uni Wismar auf Poel: Hier der Link: >>>>> Schaugarten. Und hier einiges, was Jürgen fotografiert hat:

| Altglasfotografie mit einem alten Teleobjektiv/135 mm auf Sony NEX5 bei bedecktem Wetter, im Gewächshaus mit tropischen Pflanzen und im Außengelände mit Gewächsen des regionalen Bestandes |

Buchalov

OrtsMarken Poel | Fundstücke werden zu OrtsMarken |

Orte sind voller Geschichten und emotionalem “Gedöns” und scheinbar unentbehrlichen Identifikationen.

Fundstuecke werden an Orten geborgen und tragen den Gehalt der Orte in sich. Vielleicht. Der Gedanke, das dem so sein könnte, dieser Gedanke jedenfalls hat seinen Reiz.

Und Fundstücke werden zu OrtsMarken, wenn Juergen sie zeichnerisch in einen anderen Zustand überführt.

Poel heißt die kleine Insel nördlich von Wismar. Fast Vierzehn Tage waren wir dort, haben die Insel erkundet, haben versucht ihr auf die Spur zu kommen, haben ein wenig fotografiert, ein paar Fundstücke gesammelt und gezeichnet. Alles zusammen ist zu einem Ganzen geworden, von dem ich nach und nach so einiges zeigen werde.

Buchalov

machen | wenn man sich wiederfindet

Im Kunstmagazin „Art“ vom Juli 21 wird von Bill Traylor berichtet. Und Jürgen zeigte mir die Textstelle im Artikel, ganz zu Anfang, an der steht, dass sich Bill Traylor nicht darum scherte, ob seine Bilder verkauft oder ausgestellt wurden. Es sei ihm allein um das Machen gegangen.

Buchalov