zentrale Knoten

Es gibt Tage und Momente, da bündeln sich die Ereignisse. Da werden Handlungen und Dinge, die sich vorher über einen längeren Zeitraum angebahnt haben,  zu zentralen Knoten und entscheiden sich oder werden zu fertigen Ergebnissen.

„Solch eine Phase habe ich jetzt Ende November“, sagte Juergen heute zu mir. Er war alleine im Atelier. Ich hatte ihn mit Elisabeth, unserer gemeinsamen Freundin, besucht. Er sagte das, weil er seine „InEcken“, die digitalen Zeichnungen,  immer noch im Entstehen sind, diese aber den Umfang von 100 Exemplaren erreicht haben. Und weil er mit seinem Atelier umzieht, in die „Zelle k5“ und das „rosa Zimmer“. Ein Türschild hat er heute angebracht. Auch seine Drucke, die großen, zu den „InEcken“, finden ihr Ende. Noch zwei Arbeitsschritte, dann ist er damit fertig und wird sie uns sicherlich vorstellen. An der Serie wird er aber zukünftig weiterarbeiten. Juergen hat also reichlich zu tun.

Eine kleine Auswahl, eine beliebige, der „InEcken“ hat er jetzt auf einer seiner Seiten „Zelle k5“ eingestellt.

Buchalov

For my english readers:

There are days and times, when events are bundled. Acts and things, which have previously been initiated over a longer period, are now coming to the central node and were chosen or come to a finishing result.

„Such a phase is now going on for me in late November,“ Juergen said to me today. He was alone in the studio. I had visited him with Elizabeth, our mutual friend. He said this, because he is still working with his „InEcken“ and they have reached the amount of 100 copies. And he is changing his studio, and works in the room „Zelle k5“ and „rosa Zimmer“.

Wächterfiguren

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Freitags hole ich Juergen immer im Atelier ab. Wir gehen dann gemeinsam zum Mittagessen. Diesmal traf ich ihn im Umzugs-Chaos. Juergen zieht nämlich aus seinem Atelier aus, schon seit Tagen, in zwei angrenzende Räume: die neue „Zelle k5“ und das „rosa Zimmer“. Rudolf der Bildhauer hat das „Herrenzimmer“ und das „Archiv“ schon bezogen. Und Boris der Maler bleibt in seiner „Dunkelkammer“. Die Räume in der Ateliergemeinschaft haben nämlich solche Namen. Und warum sie so heißen, werde ich später mal erklären.

Juergen zieht um und verkleinert sich, weil er die Mietkosten senken will. Er weiß, darüber haben wir schon oft gesprochen, dass das auf die Größe seiner Kunst, auf die Arbeiten überhaupt, Auswirkungen hat. „Da muss ich durch!“, sagt er dann und sitzt anschließend immer in seiner neuen noch unfertig eingerichteten „Zelle k5“, hört Musik, schaut zum Fenster raus und nimmt sie in Besitz.

Heute hat er seine Wächterfiguren, die ihn schon in allen Ateliers begleiteten aufgestellt. Sie schauen zum Fenster heraus, in den Innenhof und auf die gegenüberliegende Wand und passen auf ihn auf. Es sieht so aus, als wenn sie traurig von außen auf die kleine Bühne „Welt“ schauen würden, finde ich. Es liegt vielleicht an der Novemberstimmung oder der grauen „Farblichkeit“.

Buchalov

For my english readers:

Always on friday I get Juergen from the studio. We go together for lunch. This time I met him in moving chaos. Juergen pulls out of his studio, in two adjacent rooms, the new „Zelle k5“ and the „rosa Raum“. Rudolf, the sculptor has already referred the „Herrenzimmer“ and the „Archive“ . Boris the painter is staying in his „Dunkelkammer“. The rooms in the studio community have in fact such names. And why they are called so, I will explain later.

Juergen is moving and becoming smaller, because he wants to pay a lower rent. He knows, we talked many times about it, that this has a great influence of  the size of his art and the artwork in general. „I have to go this way,“ he says and then he sits in his new unfinished „Zelle k5“, is listening to music, looking out of the window and takes possession of the room.

Today his „Wächterfiguren“ were brought in position. They are looking out of the windows and protect him.

Einladung: Offene Ateliers Geldern

Nächstes Wochenende sind einige der Ateliers in Geldern wie in den Jahren zuvor für den Publikumsverkehr geöffnet. Juergen, Rudolf der Bildhauer und Boris der Maler sind auch mit dabei und freuen sich auf die Besucher.

Juergen hat mich gebeten, auf diesen Termin schon einmal hinzuweisen. Alle seien ganz herzlich eingeladen. Er selbst wird seine Kunstaktion „KUNST KOSTET“ abwickeln. Er wollte noch nicht genau verraten, was sich dahinter verbirgt.

Buchalov