pingpongpeng #47 und #48 | der Löwe und die Verbindung zwischen Erde und Himmel | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: „Verbinden … an diesem Wort ist der Löwe hängen geblieben … viele Gedanken gingen durch den Kopf … Wunden verbinden … Straßen verbinden Ortschaften … Bindfäden binden … Schienen verbinden … mit diesen Verbindungen im Kopf ging es nach Reutlingen um etwas zu erledigen … der PingPongPeng-Klapperatismus war natürlich dabei … Ein Besuch am Bahnhof war obligatorisch … wegen der Schienen … die verbinden Bahnhöfe miteinander … klick … klick … zurück gings durch den alten Friedhof „Drei Linden“ … dann die Eingebung … Friedhof … Gräber … eine Verbindung zwischen Leben und Tod … für die einen endet hier alles … für andere ist es eine Verbindung … zu neuem Leben … wer wird recht haben? … die letzteren haben nichts zu verlieren wenn sie unrecht hätten … die ersteren erleben eine Überraschung, wenn es doch eine Verbindung in die Ewigkeit gibt … Löwe weis, dass sind schwere Gedanken … haben aber schon zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt … das verbindet über Generationen hinweg …Das Bildmotto lautet daher: “ Vebindende Gedanken über Leben und Tod“.“

Bilder, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #45 und #46 | der Löwe und seine Delta-Wassertropfen | Kollaboration | Altglas

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe sagt zu seinem Bild: „Was soll das denn? Düsenjäger … da ich meinen Dienst bei der Konkurrenz der BW abgeleistet habe, kommt Militärzeugs gar nicht in den Sensor … Himmel oben … war der erste Gedanke … vielleicht den Mond dreieckig fotografieren … abends getan … ISO musst voll aufgedreht werden … Ergebnis gruselig … also nicht … da Löwe im Urlaub wurde gefrühstückt … oh was plätschert da … der Löwe mag Wassergeplätschere … Entspannt total … moment mal … Sonne … Wasser … Reflektionen … etwas längere Leitung beim Löwen, rein urlaubsbedingt … ping pong der Groschen ähm Cent … fällt … Peng … klaro … Kamera geschnappt … auf den Boden gelegt … nein nicht der Löwe, die Kamera … pah … wird schon wasserdicht sein das Ding … Naheinstellung … Klick … zu wenig Dreiecke … Klick … pingpongPENG … Düsenjägerflügel haben eine Deltaform … Dreieckswassertropfen machen denen nun den Luftraum streitig … was viel besser ist … den Sensordreck und den Lichtstrahl gibts übrigens gratis dazu … kommt ganz selten bei Schwaben vor … dass diese großzügig sind. Das Bildmotto lautet daher: “Dreieckige Wassertropfen““.

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

Buchalov

pingpongpeng #43 und #44 | der Löwe und der Boden | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: “Buchalovs Bild ließ mich erst etwas in der Luft hängen … und zwar im wahrsten Sinne des Wortes … keine Bodenhaftung … Schwebend … etwas zu viel Luftikus … Künstlersprache … heute ging es überraschend zu einer Kurzvisitte nach Würzburg … dabei ist ein kleiner Ausflug nach Sommerhausen am Main herausgesprungen … als ich so über das alte Kopfsteinpflaster ging … und die Sonne wunderbar reinschien … da war das Motiv geboren … der Löwe ist auf den Boden der Tatsachen angekommen … Wer möchte, kann auch den Film rechts oben starten …”Das Bildmotto lautet daher: “Der Löwe auf dem Boden der Tatsachen.””

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

Buchalov

pingpongpeng #41 und #42 | der Löwe und die Begegnung mit „Reiner Zufall“ | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Hier der Link zum Beitrag des Löwen: >>>>

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: “Zufall, das ist das entscheidende Stichwort gewesen … also Herrn „Reiner Zufall“ eingeladen … es ging zu den Schwiegereltern … Idee … lass doch die Kamera zufällig Bilder machen … aber wie machen? … Da gibts doch den Modus C3 … d.h. nach einer gewissen Wartezeit werden 3 Bilder hintereinander gemacht … also C3 … Fokus auf ca. 60 cm gestellt … Motive gesucht … abgedrückt … piep piep piep … Klick … Kamera bewegen … Klick … Kamera bewegen … Klick … ganz viele Motive gezufallt … ganz viele … auch wieder gelöscht … die Zwetschgen wurden es … der Rest ist zufällig in außer Konkurrenz gewandert … Also heute gibt es ein Novum … eine Dreierserie als PingPongPeng #41 … Ach, bevor ich es vergesse … Alle Bilder sind mit dem gleichen Preset in Luminar 4 aus den RAW Dateien entwickelt worden … Es heißt passend: My PPP … und das war kein Zufall sondern Absicht … so ein Zufall … Das Bildmotto lautet daher: “Dreierlei Variationen mit Reiner Zufall“”

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov |

pingpongpeng #39 und #40 | der Löwe und das Licht in der Welt

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt mit dem gleichen Equipment bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe sagt zu seinem Foto: “Zuerst ein Schreck … Buchalov hat wieder die Siebblende genommen, obwohl ich auf die Dreiecksblende umschwenken wollte … hat sich dann aber ergeben … Buchalov hat vergessen, die Dreiecksblende in den Urlaub mit zu nehmen … das nennt man wohl Künstlerpech … also Unschärfe … Rot und Blau … christliche Symbolik … hmm … harte Nuss … erster Versuch … Dreiecksgeblendeter Kirchturm … war nichts … löschen … dann ging es wieder zum vorhomeofficelichen Morgenswaldspaziergang … hihi … zwei Wörter, die sicherlich nicht im Duden auftauchen … die Sonne scheint durch die Bäume … Sonne?… ist Licht nicht auch ein christliches Symbol? … klar ist es … also ist der Löwe auf dreiecksgeblendete Lichtjagd geganngen … ohne Licht in der Welt ist es dunkel, finster … Das Bildmotto lautet daher: “Licht leuchtet in die Welt.““

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

Buchalov |

Pingpongpeng #38 und #39

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt mit dem gleichen Equipment bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Diesmal ist es eine Siebblende und eine Dreiecksblende . Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov sagt zu seinem Photo: „Brot und Wein und Salz und Honig: das könnte motivisch die Fortsetzung sein zum „Diamentbrot“ des Löwen. Ich habe mich für ein Glas Rosé entschieden, das vor mir auf dem Tisch stand, und bin mit Brot und Wein natürlich in der christlichen Kultur und Liturgie, dem letzten Abendmahl, gelandet. Die Faszination für christliche Symbolik gab den Ausschlag. Die Assoziation der Farbe Rot mit dem menschlichen Blut gefiel mir auch, Blut gleich Energie und Lebenssaft. Zur Unschärfe nur soviel: ich finde Unschärfe scharf.“

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Für die, die eunser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Foto #32 und #33 | Buchalov und das Darunter | Altglasfotografie

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Diesmal ist es eine Siebblende. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov sagt zu seinem Foto: “Für die Fortführung des Bildes vom Löwen bot sich einiges an: die Wasseroberfläche, die Tiere im Wasser, das Floß und die Materialbeschaffenheit des Floßes in Form eines Flechtwerks. Die Wasseroberfläche ist es dann geworden. Sie trennt oben und unten. Also habe ich mich diesmal auf das Unten konzentriert und die Dinge der Oberfläche nicht weiter verfolgt. Fotografisch dominiert also das Durchscheinende, und das Darunterliegende deutet sich an. Und damit ist das nächste Thema da: die Unschärfe. Unschärfe ist super! Ich beginne sie immer mehr zu mögen. Und die Siebblende? Sie war auch im Spiel: ich schwöre! Das Bild ist letzte Woche an der Rhone in der Nähe von Valance entstanden.”

Anhang: Bilder, die es nicht geschafft haben

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng | Foto #29 und #30 | der Löwe und die Wassertropfen als Fixpunkte | Altglasfotografie

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Diesmal ist es eine Siebblende. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Hier zeigt der Löwe seine Fortführung: >>>>

Der Löwe schreibt zu seinem Bild: Wie bekommt man einen Knoten weg? … indem man nicht an solchen denkt … Schleife, nee nicht schon wieder … Wohnmobil besitze ich nicht … nur eine Immobilie … und die ist wie der Name schon sagt, immobil … ohne Räder … aber mit Fixpunkten könnte man was anfangen … nur wo welche fixe Punkte ganz fix finden … da kam der Regen gerade recht … aber dann war der Löwe nicht mehr so fix … und hat das Projekt liegen gelassen … schimpfen werden die … oder froh sein, dass sie nicht gesiebblendet werden …

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Vorgänger: pingpongpeng | Foto #28 und #29 |Buchalov und die Schleife | Altglasfotografie |

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

Projektohnenamen | # 81 | S: „Ich kann gerade nicht fröhlich sein…“ |

Na ja, Jürgen meinte, dass die Fortsetzung von Susannes Halbsatz für ihn ein Schnellschuss gewesen sei. Denn er war auf dem Sprung. In den Urlaub. Und vorher sollte noch die Antwort fertig gestellt werden, die jetzt im April veröffentlicht wird.

Susanne und er schicken sich seit Jahren halbe Sätze zu, die der andere vervollständigen soll, visuell und literarisch. Das Projekt kann man hier verfolgen: >>>> und hier >>> [ Susanne Haun].

Wenn man nicht fröhlich sein kann, was aufgrund der allgemeinen Situation in Europa und dem Krieg im speziellen und der weiter existenten Pandemie verständlich ist, ja dann hilft nur ein Garten und seine Blumen, um die eigene Stimmungslage aufzuhellen. Denn der Garten gibt Hoffnung. Das ist Jürgens Hintergrund. Und wenn man in solch einer Stimmung ist, ja dann muss man sich auf das besinnen, was elementar und fundamental ist: die Liebe.

Also: S:“ ich kann gerade nicht fröhlich sein …“ J:“… aber vielleicht hilft ja ein Blick in den Garten: träume, lebe, liebe!

Und an Susanne schickt Jürgen jetzt den Halbsatz: #82: „Let the sunshine in …“

Buchalov | https://instagram.com/juergenkuester_buchalov

pingpongpeng | Foto #24 und #25 | Buchalov und die Fundstücke | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov schreibt zu seinem Foto: „Orte sind in der Kunst Basics – so wie die Linie oder der Punkt oder die Transformation oder die Identität. Wenn ich einen Ort erfassen will, dann suche ich dort nach Fundstücken und vertraue dabei auf den Zufall. Ohne den Genossen Zufall geht gar nichts. Die Fundstücke nenne ich OrtsMarken. Ein Fundstück hat für mich eine große Wertigkeit, und es ist der Ausgangspunkt für Gestalterisches. Diesmal waren es zwei Schrothülsen, die ich hier auf meiner Campingparzelle in Spanien gefunden habe. Sie könnten eine Geschichte erzählen. Das ist bisweilen ja auch die Aufgabe der Fotografie.“

Anhang:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov | https://instagram.com/juergenkuester_buchalov