einige Zeichnungen, Skizzen

Hier ein paar der Zeichnungen, die immer zu Beginn der Arbeit im Atelier entstehen würden. Einiges sei sicher schon gezeigt worden. Ich solle es einfach tun, meinte Juergen, und es noch einmal zeigen und mich nicht so anstellen.

Buchalov

zurück

 

IMG_4159

Er hat nicht ein Bild gezeichnet. Nicht ein Aquarell. keine Skizze. Kein Wort geschrieben. Nichts. Aber das sei alles nicht bedeutsam, sagte Juergen.

Nur fotografiert habt er.  Und wir haben ein paar Ortsmarken eingesammelt. Juergen und ich waren nämlich zehn Tage in Marokko und haben uns auf einer Rundreise die Städte Agadir, Casablanca, Fees, Meknes und Marrakesch angeschaut. Jetzt sind wir zurück.

 

IMG_3840

Und jetzt lassen wir wirken. Juergen hat begonnen seine Fotos herunterzuladen und skizziert aus dem Kopf heraus so einiges. Auch in den Gesprächen mir den Freunden und Bekannten kristallisieren sich so langsam fixe Punkte heraus. Das alles werde ihn sicher die nächsten Tage noch sehr beschäftigten. Meinte er.

Buchalov

 

 

Grundsätzliches zur BFT

IMG_3667

Ich habe Juergen noch einmal gefragt, was er denn da eigentlich so treibt. Auf seiner „Buchalovs Freunde Tour“.

Er meinte, dass er Künstlerkolleginnen und Kollegen mit seinem Wohnmobil besuche, die er manchmal schon seit Jahren kenne oder erst kürzlich kennengelernt habe. In der Regel seien es Kontakte aus dem Netz, die er einfach auch mal persönlich kennenlernen möchte. In der Regel unternehme man etwas miteinander, wenn er dort sei, oder es werde vor Ort gemeinsam gearbeitet. Auch das Tauschen von Kunstwerken gehöre mit dazu. Heike Sackmann hat es eine Ateliergemeinschaft auf Zeit genannt. Und bei Sofasophia in der Schweiz hat er letztes Jahr auf seiner Tour erfahren wie man sich durch Erkundung der Gegebenheiten vor Ort, z.B. mit dem Fahrrad  und dem Verweilen an solchen Orten, indem man dort dann künstlerisch arbeitet, näher kommt und das Verständnis für einander wächst. Und Kunst entstehe dabei auch noch.

Buchalov