Ort: Cambrils/Spanien

Diesmal war uns nach Landstraße, nach tingeln, an der Küste entlangschleichen. Von Palavas le Flot ging es am Etang entlang, aber es war so diesig. Wir könnten das Meer nicht sehen. Daher ging es bei Beziers auf die Autobahn und Hups waren wir über die Berge, La Joncera, und ab nach Barcelona. Abfahrt 37 war dann Cambrils. Und jetzt stehen wir direkt am Meer.

„Die Unterlegscheiben der Heiligen Susanna“ hat Juergen hier gezeichnet. Unterwegs hat er ein Verkehrsschild gesehen auf dem „Santa Susanna“ stand.

Buchalov

Ort: Beaune/Burgund

Wir sind auf dem Weg in den Süden, wir beide. Und sitzen hier in Beaune vor dem Wohnmobil und Juergen schaut gerade eben nach links in die Büsche am Rande des Stellplatzes. Ich glaube, er sucht eine OrtsMarke.

Dann hat er gezeichnet. Weil ihm langweilig sei, sagte er.

Buchalov

OrtsMarke aus Montroig

IMG_6746

Manchmal, wenn sie bemerken, das Juergen sich mit „OrtsMarken“ und Fundstücken vor Ort beschäftigt, bringen sie ihm Material von ihren Spaziergängen oder Strandläufen mit: Kleine Teile, Kunststoff, Plastik oder beliebige Holzstücke. So sei das eben, unterwegs, meinte Juergen. Aber insgeheim freut er sich darüber, dass es Menschen gibt, die für so etwas empfänglich sind und die die Welt bewusster sehen.

So war es wohl auch in diesem Falle, denn die Vorlage zu diesen Drucken hat Juergen von Mig erhalten, der in Montroig im Frühjahr dieses Jahres in seinem Wohnwagen in Jürgens Nähe stand und sich mit diesem bei jeder nur bietenden Gelegenheit in seinem gebrochenen Deutsch mit holländischem Einschlag über das unterhielt, was den Menschen so umtreibt.

Buchalov

Ort 14 bis 20

HipstamaticPhoto-549871685.760883

Ein Ort ist ein Ort ist ein Ort. Fertig!

Und eine OrtsMarke ist eine OrtsMarke ist eine OrtsMarke. Ebenfalls fertig!

Juergen arbeitet sich so langsam hinein in dieses Projekt und skizziert jetzt auch Orte. Ort 1 bis 13 hat er hier schon vor einiger Zeit gezeigt: [>>> … <<<] bitte klicken!

Jetzt folgt Ort 14 bis 20.

Buchalov

BFT, Tag 3

Juergen und ich sind mit den Rädern durch Herford gestreunt, auf der Suche nach offenen Kirchen und Kunst, haben nachmittags Freunde besucht und Juergen hat auf die Schnelle zwei OrtsMarken gefunden. Und sich an Ernst Caramelle gestern im „Marta“ erinnert.

Guter Tag!

Buchalovs Freunde Tour 2018, 11 – 06 – 2018, Herford

Orte und OrtsMarken

HipstamaticPhoto-546613250.529660

Eine Marke gehöre zu einem Ort. Sie markiert eine Stelle, einen Platz: eine OrtsMarke also. Diese Markierung ist eine optische und über das Gezeichnete auch eine gedankliche. Die Marke kennzeichnet den Ort.

So ist Jürgens gedanklicher Ansatz. Die OrtsMarken habe er bisher immer gezeichnet, aber nie den dazugehörigen Ort, sagte Juergen zu mir. Jetzt hat er begonnen, beides zu zeichnen. Er schließe nicht aus, dass es hunderte von Zeichnungen von Orten im Laufe der Zeit werden könnten. Daher habe er begonnen sie sofort auch zu nummerieren.

Hier zeige ich nun die Skizzen zu Ort 1 bis 12 – weitere werden mit Sicherheit folgen. „Das werde ein Langzeitprojekt, da sei er sicher!“ meinte Juergen.

die „anderen“ OrtsMarken

HipstamaticPhoto-546613563.548411

Die „anderen“ OrtsMarken, das sind halt andere OrtsMarken: größer im Format und mit schwarzer und roter und grüner Tusche gezeichnet.

Fuer die, die es nicht wissen: Juergen zeichnet an den Orten, an denen er sich gerade befindet, mit Hilfe der kleinen Fundstuecke, die er dort findet, Skizzen von diesen und nennt sie OrtsMarken.

Und auf der Basis der ersten schwarz-weiß hingeworfenen Skizzen, entstehen dann weitere, z.B . diese hier:

Buchalov