„schauen, wundern, schlucken – Norwegen“: Holzschnitte Teil 2

Wenn es läuft, dann läuft es. Manchmal!

In diesem Falle: Neun Holzschnitte von einer Reise durch Norwegen waren es, und das gibt in Regel bei allen Variationen einen reichen Bestand an Drucken. Einige davon habe ich auf Bitten von Jürgen schon gezeigt. Hier also deshalb der zweite Teil zum Thema:

In einem zweiten Arbeitsrutsch gab es dann noch das hier:

Buchalov

der Impuls reichte für einen Holzschnitt mit einem Blick auf den Hang des Lysefjords

Myriade hat ihre Impulswerkstatt eingerichtet – hier der Link >>> [Impulswerkstatt] <<< -, in der monatlich Bilder erscheinen, die zu Arbeiten anregen sollen. Ein Blick auf ein stilles Meer in einem der Bilder hat Juergen nun dazu veranlasst sein Skizzenbuch von Norwegen aus dem Jahre 2016 wieder hervorzuholen, ein Holzabfallstück aus dem „Raum fürs Grobe“ zu nehmen und obige Skizze darauf zu übertragen.

Entstanden ist nun, schnell – schnell – schnell, ein Holzschnitt nach dem Prinzip der verlorenen Platte mit dem Titel „schauen, wundern, schlucken“. Dieser Titel fasziniert ihn, und er scheint sich für mehr zu eignen. So sagte er jedenfalls. Ich bin gespannt, ob daraus eine Themenblock wird.

Buchalov

P.S. Mittlerweile ist es mehr geworden: neun kleine Holzschnitte sind in der Bearbeitung. Ich gehe davon aus, dass Jürgen sie zum gegebenen Zeitpunkt zeigen wird.

Für Myriades Impulswerkstatt im März: das Meer in Norwegen

Als Myriade in ihrer Impulswerkstatt , Link siehe hier >>> xxx <<<<, ein Bild zeigte, das Bild 3, fiel Jürgen sein Skizzenbuch aus der Fahrt nach Norwegen vor Jahren wieder ein. Das Büchlein liegt im Atelier, da, wo so viele Blätter und Skizzen liegen, thematische geordnet, aus denen etwas werden könnte. Also zeige ich jetzt erst einmal ein paar dieser Skizzen und hoffe, dass Jürgen im März noch einen kleinen Holzschnitt auf der Basis des Skizzierten hinbekommt. Er hat damals alles mit Fineliner und Aquarell so rudimentär gezeichnet als wenn es ein Bühnenszenarium wäre. Ich bin begeistert, wenn ich mir die Skizzen jetzt so ansehe und es scheint, dass die Idee der Konzeption bis heute trägt.

Buchalov

Szenarium 8

IMG_6240

In Norwegen, konfrontiert mit dieser Totalität von Natur, Landschaft und Schönheit, sei er sich ganz klein vorgekommen. Ich pflichtete Juergen bei, denn so ist es mir auch ergangen. Juergen scheint ja einen Weg gefunden zu haben, um über seine Szenarien damit umzugehen.

Buchalov