pingpongpeng | Foto #27 und #28 | der Löwe und das Häschen | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Der letzte Beitrag des Löwen ist hier zu sehen: >>>> pingpongpeng #28

der Löwen schreibt zu seinem Foto: „… nee, Peoplefotografie ist beim Löwen nicht … GDPR lässt grüßen, damit hat der Löwe sich in der Arbeit schon genug herum zu schlagen … also kein Portrait … oder doch? … was haben wir denn dort auf dem Tisch … (Achtung, kann unbezahlte Werbung enthalten) … Häschen mit Schleifchen … komm, ein Versuch kann nicht schaden … erstes Bild … ab in /dev0 ( das schwarze Loch der Informatiker) … das nächste ebenfalls … aber dann, ein Hasenportrait … mit Schleifchen … das ist die Antwort … sogar das Siebblendenbokeh ist angedeutet …Das Bildmotto lautet daher: “geschleiftes Hasenportrait” …“

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Vorgänger: |pingpongpeng | Foto #26 und #27 | Buchalov und die Blüte | Altglasfotografie |

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng | Foto #26 und #27 | Buchalov und die Blüte | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt mit identischem Equipment bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Das schreibt Buchalov zu seinem Foto: „Fotos haben symbolische Aussagen. Die Apfelblüte im Bild des Löwen steht wohl für den Frühling, das aus dem Winterschlaf erwachende Leben und für den Kreislauf des Lebens insgesamt. Das Motiv der Blüte hat wohl auch deshalb momentan im Netz Hochkonjunktur. Ein Foto mit dem Motiv der Blüte habe ich vor Tagen ebenfalls geschossen – was für ein Zufall – und fotografiere es jetzt noch einmal vom Rechner ab – mit der Siebblende, ich schwöre, auch wenn man es nicht direkt sieht. Der jungen Frau auf diesem Foto, die aus Belgien stammt, und die ich beim katalanischen Dinner hier in Montroig traf, danke ich dafür, dass ich sie fotografieren durfte.“

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

pingpongpeng | Foto #25 und #26 | der Löwe und die Apfelblüte | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Sein Beitrag ist hier zu sehen: >>>> pingpongpeng der Löwe

Das schreibt der Löwe zu seinem Foto: „… Patronenhülsen übermitteln eine Botschaft, Achtung, nun wird es ernst mein liebes Bürschchen … aber was mir besonders gefallen hat, ist dass Jürgen die Siebblende verwendet hat … hurra, endlich eine Abwechslung … also die verlegte Siebblende gesucht … gefunden … aufgesteckt … so und nun wird ausprobiert und Motive gesucht … Morgenspaziergang … oh Apfelblüten … auf dem Hinweg zwei Bilder gemacht … dann überlegt … Patronenhülen machen doch peng wenn sie abgeschossen werden … was haben Apfelblüten gemeinsam? … genau! … sie explodieren geradezu, wenn es warm wird … also haben wir hier geladene Apfelblütenpatronen … oh die Sonne schaut zwischen den Wolken durch … ob es bis zum Apfelbaum anhalten wird … ja … und dann kam Herr Zufall mit Frau Flare hinzu … Siebblendenbokeh mit Sonnenstrahlenflares … ja! das ist es … wie es im Leben oft so ist … das Bessere ist der Feind des Guten.“

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Vorgänger: pingpongpeng | Foto #24 und #25 | Buchalov und die Fundstücke | Altglasfotografie |

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

pingpongpeng | Foto #24 und #25 | Buchalov und die Fundstücke | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov schreibt zu seinem Foto: „Orte sind in der Kunst Basics – so wie die Linie oder der Punkt oder die Transformation oder die Identität. Wenn ich einen Ort erfassen will, dann suche ich dort nach Fundstücken und vertraue dabei auf den Zufall. Ohne den Genossen Zufall geht gar nichts. Die Fundstücke nenne ich OrtsMarken. Ein Fundstück hat für mich eine große Wertigkeit, und es ist der Ausgangspunkt für Gestalterisches. Diesmal waren es zwei Schrothülsen, die ich hier auf meiner Campingparzelle in Spanien gefunden habe. Sie könnten eine Geschichte erzählen. Das ist bisweilen ja auch die Aufgabe der Fotografie.“

Anhang:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov | https://instagram.com/juergenkuester_buchalov

pingpongpeng | Foto #23 und #24 | der Löwe nutzt den Zufall | Altglasfotografie

Der Löwe hat auf Buchalovs Foto „pingpongpeng #23“ im Rahmen ihres gemeinsamen Fotoprojektes geantwortet und dem Zufall Raum gegeben: >>> s. hier.

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: „zufällig bin ich beim Zufall hängengeblieben … jupp, das wird genommen … Waldspaziergang … was kann da zufällig sein? … Hmm, warum nicht die Kamera mal was alleine machen lassen… ungefähr auf 5 m scharfgestellt … Die Kamera mit der Handschlaufe in die Hand genommen … weiterspaziert …die Kamera baumeln lassen … und immer wieder klick klick … klick … was wohl die Spechte denken … klick klick … klick 10 bis 15 mal … das meiste war zufälliger Schrott … aber Drei Bilder blieben überig … nun eines gar nicht zufällig auswählen … bearbeiten, spiegeln, damit die Linien richtig aufsteigen .., das war volle Absicht.“

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Vorgänger: pingpongpeng | foto #22 und #23 | Buchalov und die Streifen | Altglasfotografie

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov | Altglasfotografie | https://instagram.com/juergenkuester_buchalov

husch husch | 2022 #1

(Sony NEX 5, Objektiv Heidosmat f2.8 85mm, adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende)

Buchalov | Altglasfotografie | https://instagram.com/juergenkuester_buchalov

pingpongpeng | foto #22 und #23 | Buchalov und die Streifen | Altglasfotografie

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt: pingpongpeng. Es gibt ein Vorgängerbild, das der Andere fortführen soll. Und sie benutzen das gleiche Foto – Equipment: eine Schlitzblende. So weit, so gut. Diesmal muss Buchalov auf die jungen Eichenbäume reagieren.

Buchalov sagt zu seinem Foto: Wenn ich auf das Foto des Löwen schaue sehe ich ein Muster, sehe eine Fläche, die ein Teppich sein könnte, sehe Streifen, sehe viel Blau. Einen Wald sehe ich nicht. Auch keine Bäume. Die möchte ich auch nicht sehen, denn mir steht der Sinn momentan nach Abstraktion. Und nach Reduktion. Und nach Verfremdung. Beim Herumstreifen in der Wohnung bin ich dann bei #23 hängen geblieben. Der Zufall war wieder im Raum und hat – wie immer – geholfen.

Anhang: dieses Foto hat es nicht geschafft.

SONY DSC

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

Buchalov

pingpongpeng | Foto #21 und #22 | der Löwe und die kleinen Eichelbäume | Altglasfotografie

Der Löwe und Buchalov realisieren ein Fotoprojekt, bei dem jeweils ein Bild des anderen fortgeführt werden soll. Beide benutzen ein identisches Foto – Equipment. Diesmal war der Löwe dran. Und seine Antwort kann man hier sehen: >>>>

Und der Löwe schreibt zu seinem Foto: Ein inszenierter Wald, tss, das geht doch gar nicht … so ein paar Stöcklein sind doch kein Wald … Sieht mehr wie ein Gefängnisfenster mit Gitterstäbe davor aus … Gitterstäbe … hmm … muss nach Fenster mit Gitterstäbe schauen … in Tübingen da gibt es eines … Wäre beinahe deswegen dort hin gefahren … aber es kam ganz anders … morgens im Wald … ja, was ist denn das … lauter kleine Eichelbäume sind aus den Eicheln gewachsen, wie Gras … das könnte doch die ideale Antwort sein … ein natürlicher Jungeichenwald … die Schlitzblende hat mich dabei kräftig unterstützt … das Bildmotto: “Geschlitztblendeter Jungeichenwald”.

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Vorgänger: pingpongpeng | foto #20 und #21 | Buchalov und der selbstgebaute Wald | Altglasfotografie

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

Und hier: pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng | foto #19 und #20 | der Löwe steht im Wald | Altglasfotografie

„Pingpongpeng“, so heißt das Fotoprojekt, das Buchalov und der Löwe realisieren. Beide nutzen das gleiche Foto – Equipment. Ein Vorgängerbild soll vom Nachfolger fortgeführt werden. Diesmal musste der Löwe reagieren, s. hier >>>

Der Löwe sagt zu seinem Bild: … Löwe musste spazieren gehen … immer noch kein Motiv … denkend stehe ich im Wald … ahh … Blitzidee … Klick … Klick … das ist es. Bildmotte: “Vor lauter Bäumen sieht Löwe den Wald nicht mehr” Den Verschreiber „Bildmotte“ lasse ich so.“

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng. Und hier: pingpongpeng | alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

Pingpongpeng | Foto #18 und #19 | Buchalov trifft Lato | Schlitzblende | Altglasfotografie

Der Löwe hatte einen Strommast fotografiert. Und Buchalov soll das Bild mit einem neuen Foto weiterführen – bei Verwendung von identischem Fotoequipment. So die Vereinbarung zwischen den Beiden.

Buchalov sagt zu seinem Foto: „Am Strommast sind die Isolatoren befestigt. Diese Teile kennt Buchalov. Im Atelier findet sich solch ein Isolator als Relikt aus alten Atelierzeiten. Den hat er hier wie auf einer Bühne als Stillleben fotografiert. Die Ateliergemeinschaft hatte sich damals auf ein gemeinsames Objekt, den Isolator, geeinigt und dazu gearbeitet. Form und Beschaffenheit, Form und Funktion, Form und Oberfläche waren für Buchalov relevant. Gelandet ist er dann aber bei der Geschichte von „Lato“, die man sich hier ansehen kann: >>>> . Und jetzt hilft ihm die Fotografie eine Brücke zu damals zu schlagen und sich zu erinnern. „Latos Werkstatt“ existiert noch immer.“

Anhang:

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv:  Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Schlitzblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov