I have never been in the Altes Wasserwerk before | Fotobuch |

Eine Ausstellung in einem Raum ist das Eine. Eine Ausstellung in Form eines Fotobuches ist eine weitere Möglichkeit. Und es ist der haptische und visuelle Versuch die Ergebnisse eines Projektes zu bündeln. Oder ist ein Fotobuch keine Ausstellung? Ich denke schon.

So ist es jetzt mit dem Projekt „I have Never been in the Altes Wasserwerk before“: hier der Link: >>>>>

„Ist das der Abschluss?, habe ich gefragt. „Ja“, sagte Jürgen. „Und wo bleibt die Zukunft?“

Buchalov

I have never been in the „Altes Wasserwerk“ before | Bauch und Kopf und Hand | +3

Vorgestern war Samstag und zweimal hatte der Starkregen am Abend vorher zugeschlagen. Spuren waren im Alten Wasserwerk direkt nicht zu sehen. Obwohl alles ja Spuren hinterläßt. Im Gebäude war es nasskalt. Jürgen hatte einen selbstgemachte Kartoffelsalat mitgebracht, und die Anderen Salate, Brot, Aufstriche. Das war der Bauch.

Jürgen hat an den Zeichnungen von Freitag weitergearbeitet, sie vervollständigt und versucht, einiges in eine vom Wasserwerk losgelöste Form zu bringen.

Neue Zeichnungen sind auch entstanden, die sich mit Erinnerungsstücken beschäftigen, Gegenständen, die er nun nach Jahren der Abwesenheit von diesem Ort wiedergefunden hat und die er mit den Möglichkeiten von heute zeichnerisch umgesetzt hat. Ich fragte ihn, ob das im Blick nach hinten oder nach vorne geschehe? Alte Geschichten und Blicke bringen einen ja nicht unbedingt weiter, wahrscheinlich nur dann, wenn sie in die Zukunft transferiert werden.

Zwei Falt- bzw. Klebeobjekt gab es auch.

Das war der Kopf und die Hand.

Buchalov