Bademantelkommentar # 6

UBWLE6781

Juergen warf den Bademantel ab und stieg in die Dusche hier auf dem Stellplatz. Ich hörte ihn fluchen und grummeln über diese permanente Vereinfachung, diese Unterstellungen, dieses Verdrehen, diese gezielten Inszenierungen, diese Effekthascherei, diese gewollten Provokationen – überall, und nicht nur in der Politik. Die Dinge seien nun mal kompliziert, klar, oder differenziert. Oder einfach nicht einfach. Man solle mal versuchen einen Nagel über Kopf in die Wand zu schlagen. Oder eine Linie gerade zu ziehen.

Buchalov

14 Gedanken zu „Bademantelkommentar # 6

  1. Ja, überall und nicht nur in der Politik, ich schließe mich deinem Grummel an, wobei heute ein sonniger Tag ist und die Vöglein zwitschern, da schieb ich den Grummel jetzt einfach mal Zurseite, nutzt ja eh nüscht!
    liebe Grüße, Ulli

    • Liebe Susanne,
      vielleicht so: ich sitze im Bademantel am Frühstückstisch und dann kommt ab und an ein Kommentar dabei heraus.
      Oder so: es gibt keinen Grund.
      Oder: es bot sich literarisch an.
      Oder: ich weiß es einfach nicht genau.
      Alles Gute, Liebe Grüße
      Juergen

      • Danke für deine ausführliche Antwort, Jürgen. So ein Bademantel ist ja auch irgendwie ein vertrautes Kleidungsstück.
        Es ist in Deutschland so furchtbar ungemütlich vom Wetter her. Ich beneide euch um die Sonne.
        Liebe Grüße von Susanne

      • Ja, das kann ich so gut verstehen. Für morgen ist für Berlin sogar Schnee angesagt. Das macht keinen Spaß!
        Frohe Ostern sendet euch Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s