Über juergenkuester

artist

Projekte 2018

HipstamaticPhoto-506688040.852020

Ich habe für Juergen mal das zusammengetragen, was bisher für 2018 an Projekten und Kooperationen ansteht.  Da ist ganz schön was zusammengekommen, finde ich. Aber endgültig ist das wahrscheinlich auch noch nicht, mal schauen. Seine Planung läuft. Und wie das so mit Planungen ist …

Hier der Link: >>> https://juergenkuester.net/projekte-und-ausstellungen/ <<<

Buchalov

denken und loslassen

 

HipstamaticPhoto-523808009.284349

Fast jeden Morgen sehe ich wie Juergen „zur Arbeit“ geht. Er schließt das Atelier „Zelle k5″ auf und legt los.

Das ist das Eine. Das Andere ist tiefer, denn den gesamten Tag über und manchmal auch nachts treiben ihn  die Gedanken um zu dem, was er da im Atelier so tut. Es gelte viel zu bedenken, sagt er.

Und im Prozess des Arbeitens selbst lasse er sich dann treiben und sei wachsam, denn der Zufall könne ja jeden Moment um die Ecke kommen. Den müsse er erwischen. Denn dann werde es richtig spannend. Behauptet er. Und die Dinge kämen immer zu einem guten Ende. Das behauptet er auch.

Buchalov

BFT 2017: die Scherenschnitte

IMG_3065

„Kreuzcut“ nennt Juergen sie. Wieso, das entzieht sich meiner Kenntnis. Manchmal findet Juergen einzelne Worte einfach gut. Und die sammelt er dann. Ich glaube „Kreuzcut“ gehört dazu.

Jedenfalls sind es Scherenschnitte. Davon hat er nun einige fertiggestellt. Hier sind sie:

Und dieser Scherenschnitt  ist heute auf den letzten Sprung noch dazugekommen:

„Das sind“, so sagte er zu mir, „die letzten Arbeiten zur “ >>> Buchalovs Freunde Tour“ “ 2017″ <<<„

Buchalov

BFT 2017: die Linolschnitte

HipstamaticPhoto-533902705.301492

Eine wirklich große Anzahl von Zeichnungen entsteht, wenn Juergen bei der >>> Buchalovs Freunde Tour“<<<  unterwegs ist. So auch dieses Jahr.

Und daraus sind nun ein  paar kleinere Linolschnitte entstanden, in verschiedenen Variationen, die noch auf irgendetwas warten. So jedenfalls Juergen. Die Drucke beziehen sich mehr oder weniger indirekt auf die Orte, die ihm unterwegs besonders ans Herz gewachsen sind: Weener an der Ems, Windisch in der Schweiz, Nettetal – Leuth am Niederrhein und Speyer.

Ich glaube, Juergen sucht eine Ausstellungsort für 2018 oder 2019, an dem er alles das zeigen möchte, was so ihm Rahmen der  „Buchalovs Freunde Touren“ – insgesamt waren es bisher vier größere Fahrten in den letzten Jahren – entstanden ist. Ein Überblick sozusagen. Mal schauen, ob er fündig wird!

Buchalov

Eitelkeit

FJKZE7967

Drei Anlässe führen zu diesem Thema: einmal Susannes Blogbeitrag schon vor Wochen, die schwer auszuhaltenden Teilergebnisse im Projekt „Prinzessinen und Prinz“ und der kritische Blick auf seine eigenen Selfies. So jedenfalls Juergen, als er heute mit mir in  >>> „Zelle k5“ <<<saß.

Ist Eitelkeit eine Todsünde? Quatsch!

Ist Eitelkeit Selbstverliebtheit? Schon eher.

Ist Eitelkeit Teil eines gesunden Selbstbewußtseins? Geht auch.

Und Eitelkeit als Form des Narzissmus? Hier ist es wie immer: Zuviel ist nicht gesund, zu wenig schadet ebenfalls. Also die Mitte suchen. Vielleicht trifft das Wort „Selbstbewusstsein“ den Punkt.

Aber vielleicht sollte man alles auch nicht so hoch aufhängen und die Eitelkeit ist nicht mehr als der Versuch, seinen eigenen Vorstellungen davon wie man öffentlich auftreten möchte, Stichwort Erscheinungsbild, zu genügen. Man möchte ja schließlich die Kontrolle über das eigene Auftreten behalten, oder? Halte ich für denkbar.

So Juergen zu mir, heute, oder besser zu sich selbst, vor sich hin grummelnd, spontan, vielleicht nicht genügend reflektiert, aber immerhin, während er an seinen Scherenschnitten in >>> „Zelle k5“ <<< arbeitete.

Buchalov

BFT 2017: die Zeichnungen

IMG_3023

In 2017 war Juergen auf seiner >>> „Buchalovs Freunde Tour“ <<<  zweimal in Deutschland und einmal in der Schweiz unterwegs und hat Künstlerfreunde besucht. U.a. wird dann auch getauscht. Gestern habe ich ihm über die Schulter geschaut, als er einige Skizzen sortierte, die er auf der Basis der getauschten Werke in den letzten Wochen geschaffen hat. Er geht dabei sehr frei und kreativ großzügig mit den Motiven um, die er aus der Ferne mit ins Atelier nehmen durfte.

Diese Skizzen werden in den nächsten Tagen ihren endgültigen Weg in Form von Scherenschnitten finden. So hofft er jedenfalls.

Buchalov