pingpongpeng #48 und #49 | Buchalov und die Brücke | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov schreibt zu seinem Foto: „Orte erden uns Menschen. Orte sind zentral und geben uns Identität. Und Orte sind funktional. Ein solch besonderer Ort, eine besondere Stelle ist hier in Wachtendonk eine der Brücken über die Niers. Mit Blumenschmuck. Das Verbindende, das im Vorgängerbild des Löwen so wichtig war, findet sich hier wieder: es geht von Ufer zu Ufer, von Seite zu Seite. Der Fluss selbst könnte auch etwas Verbindendes sein. Aber die Brücke, über die gefahren und gegangen werden muss, war mir wichtiger. Die Brücke über die man zueinander findet, ist für mich ein schönes Bild, gerade in diesen kriegerischen und krisengeschüttelten Zeiten. Ich habe die Hoffnung auf ein friedliches Zusammenleben nicht aufgegeben. Und halte Pazifismus für eine Haltung, die gerade jetzt mehr als wichtig ist und die über die Jahrzehnte nicht falsch war. Dafür steht das Bild der Brücke auch. Verwendet habe ich eine Schlitzblende, die Unschärfe produziert – auch das ist so gewollt.“

Bilder, die es nicht geschafft haben und während der Session entstanden sind:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #47 und #48 | der Löwe und die Verbindung zwischen Erde und Himmel | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: „Verbinden … an diesem Wort ist der Löwe hängen geblieben … viele Gedanken gingen durch den Kopf … Wunden verbinden … Straßen verbinden Ortschaften … Bindfäden binden … Schienen verbinden … mit diesen Verbindungen im Kopf ging es nach Reutlingen um etwas zu erledigen … der PingPongPeng-Klapperatismus war natürlich dabei … Ein Besuch am Bahnhof war obligatorisch … wegen der Schienen … die verbinden Bahnhöfe miteinander … klick … klick … zurück gings durch den alten Friedhof „Drei Linden“ … dann die Eingebung … Friedhof … Gräber … eine Verbindung zwischen Leben und Tod … für die einen endet hier alles … für andere ist es eine Verbindung … zu neuem Leben … wer wird recht haben? … die letzteren haben nichts zu verlieren wenn sie unrecht hätten … die ersteren erleben eine Überraschung, wenn es doch eine Verbindung in die Ewigkeit gibt … Löwe weis, dass sind schwere Gedanken … haben aber schon zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt … das verbindet über Generationen hinweg …Das Bildmotto lautet daher: “ Vebindende Gedanken über Leben und Tod“.“

Bilder, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #46 und #47 | Buchalov und die Halskette | Kollaboration | Altglasfotografie

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov sagt zu seinem Foto: “Man sieht ja immer, was man sehen will. Und die Assoziation zum Vorgängerbild des Löwen ist diesmal eine Kette. Eine Kette aus Dreiecken. Oder eine Perlenkette. Fotografiert wurde also als Folgebild eine Halskette, die auf einem Poloshirt lag. Mit den Bändern, den Schnüren, den Ketten hat es so seine Bewandnis bei Buchalov. In seinen Kunstwerken tauchen sie immer wieder auf: sie verbinden Dinge miteinander, an ihnen wird ein Gegenstand befestigt, sie dienen der Präsentation oder sind Dekoration. Wenn irgendwo oder zu besonderen Anlassen wie Weihnachten oder Geburtstagen Geschenke ausgepackt werden, dann sammelt er anschließend ganz schnell die Bänder ein, bevor sie verschwinden, und verstaut sie in einem kleinen Koffer. Manchmal glaubt er, dass Schnürre, Ketten und Bänder die Welt zusammenhalten.”

Bilder, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #44 und #45 | Buchalov und der Himmel und die Düsenjäger | Altglas | Kollaboration

“Himmel und Erde sind eins, besser: sie gehören zusammen. Der Löwe hat mit seinem Foto den Blick auf den Boden gelenkt. Boden kann ja vieles sein, bis hin zur Fläche eines Tisches. Mit Böden verbindet sich auch immer die Frage nach der Beschaffenheit ihrer Oberfläche. Und dem Material, das sie ausmacht. Ein Boden ist flach. Und alles, was sich von ihm abhebt ist erhaben. Aber wichtiger war mir das Gegenstück: der Himmel. Denn der Himmel ist das Oben, die Hoffnung, die Zukunft – auch wenn diese fürchterlichen Kriegsgeräte im Foto ihn in Realiter als Bewegungsraum mit dem Ziel der Tötung benutzen. Der Himmel macht uns die Dinge leicht und erträglich. Auch den Tod. Zur Symbolik fotografischer Objekte schreibe ich jetzt mal nichts. ( Das Foto ist im “Gewächshaus für Kunst” in Straelen entstanden).”

Anhang:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

pingpongpeng #42und #43 | Buchalov und die hängenden Federbälle | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Buchalov hat diesmal mit der Dreiecksblende gearbeitet, was man aber leider nicht erkennen kann.

Buchalov schreibt zu seinem Photo: „Dinge stehen, rollen, fallen, fliegen. Manche hängen an Ästen und Seilen und Drähten. Zum Beispiel Pflaumen. Auch Federbälle. Gerade bei Kunstinstallationen findet man das, auch, weil sich Hängendes so gut von allen Seiten durch den Betrachter umkreisen lässt. Es gibt kein vorne und hinten. Die Präsentation ist die halbe Miete. Fotografisch ist ein solcher Zustand reizvoll, da das Schwebende ohne Bodenhaftung eingefangen werden will und dies fototechnisch manchmal anspruchsvoll sein kann.”

Und hier die Bilder, die es nicht nach oben geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

pingpongpeng #41 und #42 | der Löwe und die Begegnung mit „Reiner Zufall“ | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Hier der Link zum Beitrag des Löwen: >>>>

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: “Zufall, das ist das entscheidende Stichwort gewesen … also Herrn „Reiner Zufall“ eingeladen … es ging zu den Schwiegereltern … Idee … lass doch die Kamera zufällig Bilder machen … aber wie machen? … Da gibts doch den Modus C3 … d.h. nach einer gewissen Wartezeit werden 3 Bilder hintereinander gemacht … also C3 … Fokus auf ca. 60 cm gestellt … Motive gesucht … abgedrückt … piep piep piep … Klick … Kamera bewegen … Klick … Kamera bewegen … Klick … ganz viele Motive gezufallt … ganz viele … auch wieder gelöscht … die Zwetschgen wurden es … der Rest ist zufällig in außer Konkurrenz gewandert … Also heute gibt es ein Novum … eine Dreierserie als PingPongPeng #41 … Ach, bevor ich es vergesse … Alle Bilder sind mit dem gleichen Preset in Luminar 4 aus den RAW Dateien entwickelt worden … Es heißt passend: My PPP … und das war kein Zufall sondern Absicht … so ein Zufall … Das Bildmotto lautet daher: “Dreierlei Variationen mit Reiner Zufall“”

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov |

pingpongpeng #39 und #40 | der Löwe und das Licht in der Welt

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt mit dem gleichen Equipment bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe sagt zu seinem Foto: “Zuerst ein Schreck … Buchalov hat wieder die Siebblende genommen, obwohl ich auf die Dreiecksblende umschwenken wollte … hat sich dann aber ergeben … Buchalov hat vergessen, die Dreiecksblende in den Urlaub mit zu nehmen … das nennt man wohl Künstlerpech … also Unschärfe … Rot und Blau … christliche Symbolik … hmm … harte Nuss … erster Versuch … Dreiecksgeblendeter Kirchturm … war nichts … löschen … dann ging es wieder zum vorhomeofficelichen Morgenswaldspaziergang … hihi … zwei Wörter, die sicherlich nicht im Duden auftauchen … die Sonne scheint durch die Bäume … Sonne?… ist Licht nicht auch ein christliches Symbol? … klar ist es … also ist der Löwe auf dreiecksgeblendete Lichtjagd geganngen … ohne Licht in der Welt ist es dunkel, finster … Das Bildmotto lautet daher: “Licht leuchtet in die Welt.““

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

Buchalov |

pingpongpeng | photo #36 und #37 | Buchalov und der braune Brocken | Altglasfotografie | Siebblende

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt mit dem gleichen Equipment bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Diesmal ist es eine Siebblende. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov schreibt zu seinem Foto: “Der erste Eindruck vom Vorgängerbild des Löwen war geprägt von einer Irritation: was sollte das sein? Ein brauner Stein? Ein Felsstück? Ein Brocken? So etwas Ähnliches sah ich gerade auch vor mir im Backofen. Wenn man sein Brot selbst backt, so wie ich, dann liegen solche braunen Teile schon einmal vor einem. Und das Licht im Backofen bringt vielleicht den Siebblendeneffekt. Habe ich gedacht. Aber dem war nicht so. Die Trennscheibe vom Ofen nimmt zwar die Schärfe, aber in die Unschärfe habe ich mich ja bei dieser Art der Fotografie mittlerweile verliebt. Fotografisch ist ein Brot ein gutes Motiv, weil das Brot generell so herrlich bedeutungsvoll und symbolisch aufgeladen ist.”

Anhang:

Dieses Bild hat es nicht nach vorne geschafft, obwohl das Motiv Buchalov vor die Füsse gefallen ist: in seinem Atelier gibt es eine Muschelsammlung im Glas, die man nicht übersehen kann.

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng | Foto #27 und #28 | der Löwe und das Häschen | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden. Der letzte Beitrag des Löwen ist hier zu sehen: >>>> pingpongpeng #28

der Löwen schreibt zu seinem Foto: „… nee, Peoplefotografie ist beim Löwen nicht … GDPR lässt grüßen, damit hat der Löwe sich in der Arbeit schon genug herum zu schlagen … also kein Portrait … oder doch? … was haben wir denn dort auf dem Tisch … (Achtung, kann unbezahlte Werbung enthalten) … Häschen mit Schleifchen … komm, ein Versuch kann nicht schaden … erstes Bild … ab in /dev0 ( das schwarze Loch der Informatiker) … das nächste ebenfalls … aber dann, ein Hasenportrait … mit Schleifchen … das ist die Antwort … sogar das Siebblendenbokeh ist angedeutet …Das Bildmotto lautet daher: “geschleiftes Hasenportrait” …“

Kamera: Sony NEX 5 
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende 

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Vorgänger: |pingpongpeng | Foto #26 und #27 | Buchalov und die Blüte | Altglasfotografie |

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng | Foto #26 und #27 | Buchalov und die Blüte | Altglasfotografie |

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt mit identischem Equipment bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Das schreibt Buchalov zu seinem Foto: „Fotos haben symbolische Aussagen. Die Apfelblüte im Bild des Löwen steht wohl für den Frühling, das aus dem Winterschlaf erwachende Leben und für den Kreislauf des Lebens insgesamt. Das Motiv der Blüte hat wohl auch deshalb momentan im Netz Hochkonjunktur. Ein Foto mit dem Motiv der Blüte habe ich vor Tagen ebenfalls geschossen – was für ein Zufall – und fotografiere es jetzt noch einmal vom Rechner ab – mit der Siebblende, ich schwöre, auch wenn man es nicht direkt sieht. Der jungen Frau auf diesem Foto, die aus Belgien stammt, und die ich beim katalanischen Dinner hier in Montroig traf, danke ich dafür, dass ich sie fotografieren durfte.“

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Siebblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder