to grow | die Sache mit den wachsenden Pilzen |

ab und an ein Spaziergang im Wald – am Hoogen Dyck – mit dem Fotoapparat – auf der Suche nach dem, was momentan so wächst – wenn überhaupt – Pilze sind immer, scheinbar – Totholz – wachsen Pilze stetig? – ich kenne keine der Arten – ich weiß nichts über sie – ich weiß nicht wie sie wachsen – Wissenslücke? – was sollte man wissen und was kann angelesen werden? –

Buchalov

pingpongpeng #62 und #61 | Buchalov und der rote Stern | Kollaboration | Altglas

„Buchalov“ und „der Löwe“ realisieren seit geraumer Zeit ein gemeinsames Photoprojekt. Der jeweils andere führt ein Vorgängerbild inhaltlich und/oder fototechnisch fort.

Buchalov sagt zu seinem Foto: “Ein Stern ist natürlich mehr als ein Stern. Und Licht ist mehr als Licht. Und das sind nur zwei Beispiele. Denn wohin man auch schaut: Symbolik und Inszenierung. Und bei den Inszenierungen spielt der Stern ja eine besondere Rolle: der Stern über Bethlehem, der Rote Stern der Kommunisten, der Todesstern, die Sterntaler, die Sternbilder, der Abendstern, die Sternzeichen, die Sterneköche, und und und. Jürgen nennt solche Motive mittlerweile „ausgelutscht“. Aber dies gilt ja für viele Motive. Gibt es denn noch etwas, was nicht schon fotografiert wurde? Und wie gibt man dem schon so oft Fotografierten einen besonderen Touch? Wie macht man es einzigartig? Das gezeigte Bild ist mit einer Sternenblende als Vorsatz entstanden.“

Fotos, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony A7II
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Sternaufsteckblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #61 und #60 | Kollaboration | Altglas

„Buchalov“ und „der Löwe“ realisieren seit geraumer Zeit ein gemeinsames Photoprojekt. Der jeweils andere führt ein Vorgängerbild inhaltlich und/oder fototechnisch fort.

Des Löwen’s Überlegungen: „Buchalov versucht immer wieder die Elemente aus dem Vorgabebild aufzunehmen und weiter zu spinnen … da ist der Löwe etwas sprunghafter, disruptiver … so auch heute … der Löwe hat von Buchalov geflüstert bekommen, dass Jürgen sich eine Sony A7II Kamera zugelegt hat … oh wei, wohin führt noch der Altglasvirus, den der Löwe Jürgen eingepflanzt hatte .. das war der erste Gedanke … aber dann! … warte mal … Löwe hat doch auch solch eine Sony A7II … gleich mal angefragt, ob man diese Kamera auch in unser Fotoprojekt aufnehmen könnte … darf man … also, nach dem Go, gleich mal die Objektivkombination mit einer Aufstecksternblende (es ist ja Weihnachten gewesen) aufgerüstet … und losgezogen … unterwegs einige wenige Bilder gemacht … warum … weil die Bilder so um die 50 MByte fett sind und viel Specher benötigen … das Winnerbild ist dann allerdings bei Nachbarns Weihnachtsdeko entstanden … beim Entwickeln kam dem Löwen etwas Spanisch vor: was ist das da zwischen den Sternstrahlen? … moment einmal … das sind doch nicht etwa Beugungswellen … flugs mal nachgeschaut … jupp, es sind optische Beugungswellen, die durch die schmalen Schlitze der Sternblende herrühren … interessant … ja, was dann folgte, war weniger interessant … den Löwen hat es aus den Pfoten gebeamt … denn „Klumpen zur Sonne machen“ verstehen die Leuchtchens da draußen nicht … lange Rede kurzer Sinn: der Löwe ist nun wieder soweit fit, um das Bild noch im Jahr 2022 zu veröffentlichen … Ich bin schon gespannt wie und wie oft es in 2023 mit dem Fotoprojekt weitergeht … Das Bildmotto lautet daher:“Der Löwe und die gebeugten Lichtsterne.““

Kamera: Sony A7II
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Sternaufsteckblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #59 und #60 | Buchalov auf der Suche nach der Leichtigkeit und der Farbe im Winter | Kollaboration | Altglas

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt. Sie verwenden das gleiche Equipment und versuchen ein Vorgängerbild des anderen inhaltlich oder fotografisch fortzusetzen.

Buchalov schreibt zu seinem Foto: „Ich versuche immer die Elemente im Vorgängerbild aufzugreifen, die mich beim ersten Betrachten direkt anspringen: diesmal ist es die Leichtigkeit des Gesamtbildes, die Hängung des Gegenstandes an einem Ast und der angedeutete Hintergrund als Linie. Das leuchtende Farbe in meinen letzten Bildern fehlte, scheint den Löwen zu stören. Bevor ich also die Kamera in die Hand nehme, denke ich erst einmal über solche Faktoren nach. Immer. Manchmal fehlt den Bildern deshalb etwas die Lebendigkeit, na ja. Danach streife ich mit der Kamera um den Hals und den Gedanken im Kopf umher, drinnen und draußen. Und suche. Fündig wird man ja immer. Fotografisch habe ich versucht das Wesen meines fotografischen Gegenstandes, seinen Gehalt, zu ergründen, dies im Moment des Auslösens zu beachten, und es im Foto einzufangen.“

Fotos, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit mit Dreiecks-Aufsteckblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #58 und #59 | der Löwe und seine Ahornblätter im Schnee | Kollaboration | Altglas

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt. Sie verwenden das gleiche Equipment und versuchen ein Vorgängerbild des anderen inhaltlich oder fotografisch fortzusetzen.

Der Löwe schreibt zu seinem Photo:: „Erster Gedanke … warum bringt Buchalov immer so dunkle Bilder … da kann man ja den Depri bekommen … etwas Disruptives muss geschehen, um dieses zu durchbrechen … Dreiecksblende … dann heute Morgen Schnee … Schnee ist weiß … hebt die Stimmung … Spiegeleien … mal schauen … der Löwe hat seine Ausrüstung mit auf den morgendlichen Streifzug mitgenommen … er muss ja sein Revier verteidigen … Neckar … Wasser … vielleicht Spiegelungen? … wo ist nun die Sonne? … ohne Sonne kaum Spitzenlichter … ohne Spitzenlichter kein Dreiecksbokeh … auf dem Rückweg ein letzter Versuch … da sind die Propeller vom Ahorn gerade recht gekommen … klick … mal schauen ob es was geworden ist … yupp … im Hintergrund leichtes Dreiecksblendenbokeh … hurra … und sogar etwas Farbe … das mit der Wasserspiegelung war nichts … egal … haupsache hell … Das Bildmotto lautet daher: “ der Löwe, Schnee und Dreiecksblende“.

der Löwe mit pingpongpeng #59

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit mit Dreiecks-Aufsteckblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov