2 | Parzelle 268 again and again | investigation | conspicuous points with marker

Parzelle 268 | Oliva, Spanien | 2022

Die „Parzelle 268“, auf der Juergen momentanen im Wohnmobil lebt, und deren Untersuchung ist sein aktuelles Projekt.

Und das ist dabei der Auftrag: Stelle Markierungsmaterial oder Objekte aus Papier als Falt- oder Papierobjekte her.
Untersuche danach „Parzelle 268“ mehrmals und markiere mit diesem Material auffallende Punkte der Parzelle und dokumentiere und sortiere sie.

Die Marker wurden schon gezeigt. Und das hier sind einige der fotografischen Ergebnisse der Untersuchung mit diesen Markierungen:

Es sind Punkte, die der Ort generiert hat und Punkte, die durch uns und unsere Anwesenheit auf ihm generiert wurden.

Buchalov | Altglasfotografie | https://www.instagram.com/juergenkuester_buchalov

1 | Parzelle 268 again and again | investigation | the marker

Wir leben momentan im Wohnmobil auf der „Parzelle 268“ am Meer in Oliva/Sp. Also ist das Wohnmobil jetzt Jürgens Atelier und der Campingplatz als Ort das Projekt der Untersuchung, Arbeitstitel: parzelle 268 again and again.

Die erste Frage der Untersuchung lautet: Was sind auffällige Punkte des Ortes „Parzelle 268?


Und das ist der Auftrag: Stelle Markierungsmaterial oder Objekte aus Papier als Falt- oder Papierobjekte her.
Untersuche danach „Parzelle 268“ mehrmals und markiere mit diesem Material auffallende Punkte der Parzelle und dokumentiere und sortiere sie.

Das sind die Marker:

Jürgen geht so vor: Es gibt Fragen, die nach Klärung verlangen und Handlungsanweisungen an sich selbst, Arbeitsaufträge, die helfen können.

Buchalov |mobile photography

„posing“ | was der Zufall einem so vor die Linse treibt | Altglasfotografie |

Die Fassade der alten Textilfabrik, in der Jürgen sein Atelier hat, wird renoviert. Vor seinen Fenstern steht ein Gerüst, und wenn Jürgen rausschaut, dann kann er mit etwas Glück den Arbeitern zusehen wie sie „posen“.

Buchalov | alle Fotos mit einem Flektogon 4/20, adaptiert auf Sony NEX5

pingpongpeng #47 und #48 | der Löwe und die Verbindung zwischen Erde und Himmel | Altglasfotografie | Kollaboration

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Der Löwe schreibt zu seinem Foto: „Verbinden … an diesem Wort ist der Löwe hängen geblieben … viele Gedanken gingen durch den Kopf … Wunden verbinden … Straßen verbinden Ortschaften … Bindfäden binden … Schienen verbinden … mit diesen Verbindungen im Kopf ging es nach Reutlingen um etwas zu erledigen … der PingPongPeng-Klapperatismus war natürlich dabei … Ein Besuch am Bahnhof war obligatorisch … wegen der Schienen … die verbinden Bahnhöfe miteinander … klick … klick … zurück gings durch den alten Friedhof „Drei Linden“ … dann die Eingebung … Friedhof … Gräber … eine Verbindung zwischen Leben und Tod … für die einen endet hier alles … für andere ist es eine Verbindung … zu neuem Leben … wer wird recht haben? … die letzteren haben nichts zu verlieren wenn sie unrecht hätten … die ersteren erleben eine Überraschung, wenn es doch eine Verbindung in die Ewigkeit gibt … Löwe weis, dass sind schwere Gedanken … haben aber schon zu allen Zeiten die Menschen beschäftigt … das verbindet über Generationen hinweg …Das Bildmotto lautet daher: “ Vebindende Gedanken über Leben und Tod“.“

Bilder, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov

pingpongpeng #46 und #47 | Buchalov und die Halskette | Kollaboration | Altglasfotografie

Buchalov und der Löwe realisieren ein gemeinsames Fotoprojekt bei dem sie Blendenvorsätze aus dem 3D-Drucker verwenden. Und das Bild des Vorgängers soll fortgeführt werden.

Buchalov sagt zu seinem Foto: “Man sieht ja immer, was man sehen will. Und die Assoziation zum Vorgängerbild des Löwen ist diesmal eine Kette. Eine Kette aus Dreiecken. Oder eine Perlenkette. Fotografiert wurde also als Folgebild eine Halskette, die auf einem Poloshirt lag. Mit den Bändern, den Schnüren, den Ketten hat es so seine Bewandnis bei Buchalov. In seinen Kunstwerken tauchen sie immer wieder auf: sie verbinden Dinge miteinander, an ihnen wird ein Gegenstand befestigt, sie dienen der Präsentation oder sind Dekoration. Wenn irgendwo oder zu besonderen Anlassen wie Weihnachten oder Geburtstagen Geschenke ausgepackt werden, dann sammelt er anschließend ganz schnell die Bänder ein, bevor sie verschwinden, und verstaut sie in einem kleinen Koffer. Manchmal glaubt er, dass Schnürre, Ketten und Bänder die Welt zusammenhalten.”

Bilder, die es nicht geschafft haben:

Kamera: Sony NEX 5
Objektiv: Heidosmat f2.8 85mm MC adaptiert mit einem 3D-Druck M42-Selbstbauadapter mit Dreiecksblende

Copyright von Buchalov’s Bildern: Jürgen

Copyright von Löwen’s Bildern: Bernhard

Für die, die unser Projekt auf Instagram verfolgen wollen, hier der Link: Instagram: pingpongpeng

pingpongpeng | Alle bisher gezeigten Bilder

Buchalov