Buchalovs Freunde Tour, Tag 13

Heute war ein Ruhetag, fast, in Neumagen-Drohn an der Mosel, wichtig als Nachklang zu gestern bei Irgendlink auf dem Rinckenhof.

Gestern war er plötzlich Teil einer kleinen gemeinsamen Malaktion, initiiert von Irgendlink, die dieser eingebettet sah, in das COL-Art-Konzept von Marc Kuhn. Mit dem Konzept will sich Juergen demnächst mal beschäftigen. Jetzt hat er einfach mitgemacht, weil additiv die Bilder der einzelnen Künstler zu einem vereint wurden. Das war einfach für ihn und im Vergleich zu der Arbeitsweise mit Heike und Ulli auf dieser Tour geradezu ein Kinderspiel.

Und abends kam Klaus Harth zum Grillen dazu und sie haben alle drei bis um Mitternacht im Dunkel geredet und geschwiegen und das Künstlerische hin und her gewendet und das private hinzugefügt und Grundsätzlches zu klären versucht und den Glühwürmschen beim Flug zugeschaut und den Geräuschen der der „Wühlmausabwehrmaschine“ zugehört. Klaus hatte viel zu erzählen, da er von den Dreien momentan der Umtriebigste, Fleißigste, am besten Vernetzte und Wildeste ist. Der Spaß an den Inhalten seiner Arbeit war stets spürbar. So etwas imponiert Juergen.

Buchalovs Freunde Tour, 21-06-2018, Neumagen-Drohn an der Mosel, dort, wo Juergen heute schon fleißig mit dem Fahrrad unterwegs war und einiges gedanklich sacken läßt und zeichnet.

Buchalovs Freunde Tour, Tag 11

Nichts! So meint man. Keine Kunst! Art is gone! Stimmt nicht, stimmt einfach nicht. Weinreben und Kirschen im Überfluss! Das auch. Und überall die Spuren von sakraler Kunst, von Kunst in historischen Bezügen, von Art und Tourismus. Bis hin zur Gestaltung der Weinetiketten.

Heute sind wir mit dem Rad gefahren, nach Breisach und zurueck. Von A nach B, und B nach A über C und D. Am Kaiserstuhl entlang. Juergen wollte das so und ich bin ihm gefolgt.

Unterwegs war dann unser zentrales Thema wie die Landschaft den Menschen prägt und umgekehrt. Und das auch die Orte diese Symbiose widerspiegeln. Und der Wein und seine Kultur.

Buchalovs Freunde Tour, 19-06-2018, Königsschaffhausen am Kaiserstuhl

Buchalovs Freunde Tour, Tag 8

Was für eine Landschaft?! Was für ein Ort?! Wenn es ihn gibt, den lieben Gott, dann hat er hier seine Finger im Spiel.

Juergen und ich sind bei Ulli Gau im Schwarzwald. Und hier ist Rückzugsraum, Idylle, selbst ist die Frau und ein Zitronenkuchen, der Hürden wegreißt.

Buchalovs Freunde Tour, 16-06-2018, bei Ulli Gau in Sallneck, Schwarzwald

BFT, Tag 2

Herford, Martha, H2O: drei Stichwort für heute.

Oder anders: wir stehen in Herford, besuchen das Martha und es regnet, ein wenig, na ja!

Jonathan Meese hatte auch was zu sagen!

Und da ist noch der Satz von Huang Yan, irgendwo im Foyer gesehen, dass „eine Landschaft zu malen heißt, einen Menschen zu malen, sich selbst zu malen“.

Buchalovs Freunde Tour, Tag 2, 10 – 06 -2018, Herford

„Mas Miro“, Teil 2

HipstamaticPhoto-547206260.977321

Mig, Juergen und ich sind mal wieder zur „Mas Miro“, dem ehemaligen Wohnsitz und Atelier von Joan Miro gefahren. Es gab einen Tag der offenen Tür und die Mitarbeiter der „MasMiro Foundation“ empfingen uns und waren sehr an unserer Zufriedenheit interessiert.

Wir durften umherstromern, auf dem Gelände und in den Gebäuden, und alles begutachten. Was wir auch zwei Stunden lang taten. Miros Studio oder Atelier hatte es uns besonders angetan. Am besten lasse ich die Fotos sprechen:

Buchalov

Bademantelkommentar #8

IMG_4854

Juergen legte den Bademantel ab und ging, eher widerstrebend, ins Wasser des Mittelmeers – was für ihn eher ungewöhnlich ist, denn seit Jahren geht er aus Prinzip nicht im Mittelmeer baden.

„Zukunft ist jetzt!“, meinte er.

Buchalov