Mirolandwirkung

HipstamaticPhoto-547206260.977321

Artelier Miro auf der Mas Miro

Ich habe ihn gefragt, ob denn die Tatsache, dass er sich in Miroland bewegt, dass die „Mas Miro“ einen Katzensprung von seinem Wohnmobil entfernt liegt, dass die vorhandene nicht vorhandene Anwesenheit von Miro gegeben ist, ich habe ihn gefragt, ob ihn das beeinflusse, ob das Wirkung habe. Er meinte etwas, in Stichworten:

Miros Bilder angeschaut, jede Menge davon, und nichts ist passiert, dass direkt gewirkt hätte.

Die „Mas Miro“ besucht, mehrmals, und vieles wirkte aus der Zeit gefallen.

Alles habe seine Zeit. Alle Kunst habe ihre Zeit. Auch die von Miro.

Über den Surrealismus einiges nachgelesen. Und wahrgenommen, und versucht, einzuordnen.

Fundstücke vor Ort gesammelt und zeichnerisch als OrtsMarken verwendet.

Die Atmosphäre  wirken lassen und sich inspiriert gefühlt.

Die Farbe Schwarz sei irgendwie wichtig geworden.

Eine touristische Vermarktung Miros: nicht erkennbar.

(Die Bilder sind als Besucher im Atelier von Miro 2018 entstanden)

Buchalov

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s