to grow | die Sache mit den Netzen |

Die Frage war: Gibt es einen Zusammenhng zwischen Netzen und dem Wachsen von Netzen?
Und der dazugehörige Arbeitsauftrag lautete: Falte und entfalte Papiernetze, fotografisch dokumentiert, die sich später über Gegenstände dehnen und wachsen oder wachsen könnten. Oder: Erstelle einen Druckstock mit dem Motiv eines Netzes und entfalte daraus ein gedrucktes, wachsendes Netz durch Wiederholung des Druckvorgangs.

Erste Versuche gibt es. Jürgen vermutet aber mittlerweile, dass dies vielleicht eine thematische Sackgasse sein könnte. Na ja! Mal schauen, was er dennoch daraus noch entwickelt.

Buchalov

12 Gedanken zu „to grow | die Sache mit den Netzen |

  1. Hi, ich glaube, ich verstehe den Sinn der Aufgabenstellungen noch nicht, insbesondere dann, wenn sie wie diese eigentlich als detaillierte Beschreibung dessen, was du vorhast zu tun, formuliert ist und somit eher weniger ergebnisoffen und problemorientiert erscheint. LG Eva

    Gefällt mir

    • Liebe Eva!
      Danke für Deine Rückmeldung. Schön, von Dir zu hören.
      Ich habe noch einmal die Frage und die Handlungsanweisung gelesen und bin damit klar. Sie sind – wie ich finde – durchaus ergebnisoffen und mein bisheriges Vorgehen mit den Ergebnissen bestätigt mich in dieser Wahrnehmung.
      Was Du da siehst, sind die ersten Ergebnisse, die noch weit von einer Antwort auf die gestellte Frage entfernt sind. Es gibt weitere, die ich später zeige. Meine erste Skepsis, das dies vielleicht eine thematische Sackgasse sei, haben sich nicht bestätigt.
      Alle Ergebnisse zeigen deutliche Spuren von „Sprossungen“ oder Ansätzen, die weiter entwickelt werden können und über die Ausgangsfrage hinausgehen.
      Ich weiss, dass meine aktuelle Vorgehensweise etwas strenges, vielleicht auch akademisches hat: „Problem – Frage – Handlungsanweisung – mögliche Lösung“. Sie bringt aber tragfähige Ergebnisse, denen man das Verkopfte anmerkt.
      Alles Gute, Liebe Grüße
      Jürgen

      Gefällt mir

  2. Pingback: Im Gebüsch-Elbstrand- Nachdenken über Herangehensweisen – arteva Malerei Eva Z. Schmitt

  3. Ich bin begeistert! Gerade das zweite „Netzbild“ in Weiß sagt mir total zu, allerdings auch, weil ich darin eine Assoziation zu meinen „Rindenfenstern“ sehe.
    Was du mit deinen ersten Netzen gemacht hast, finde ich sehr ansprechend. Die letzten beiden Bilder finde ich gut, wenn das linke auch etwas unruhig wirkt, durch Lochmuster und gemalte Flächen, aber es hat trotzdem was, daß irgendwie bestechend ist. Auch das rechte, was diesen mehrdimensionalen Aspekt hat, finde ich gut. Das da etwas „sprosst“ kann ich mir gut vorstellen! LG

    Gefällt mir

    • Ich bin selbst gespannt wie es weitergeht wird. Momentan verfolge ich bei meinem Thema „wachsen“ eine andere Linie, aber die Netze hängen an meinen Atelierwänden so, dass ich sie stets sehe. Die werden als nächstes aufgegriffen. Danke für die positive Rückmeldung. Als Gute, Gruss
      Jürgen

      Gefällt 2 Personen

  4. Ich erstelle immer mal so zwischendurch etwas und bin momentan dabei, dieses zu sammeln und für einen Blog – Beitrag vorzubereiten. Die gewonnene Erkenntnisse werde ich auch noch erfassen.
    Der Zusammenhang zwischen Wachstum und wachsenden Netzen erschließt sich mir momentan noch nicht ganz. Aber das wird schon.
    Liebe Grüße, Jürgen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s