Bewußtsein

IMG_2687

„Bewußtsein, sich der Dinge bewußt sein.“

Das war das Thema als ich zufällig vorbeikam und „Hermann, den Vernetzer“ mit Juergen sah. In Zelle k5. Juergen pflegte mal wieder seinen Hang zum Monologisieren. Aber „Hermann, der Vernetzer“ klinkte sich geschickt immer wieder ein, so dass sie beide tatsächlich gemeinsam gedanklich und kommunikativ vorankamen.

Und das war der Weg:

Sie waren sich beide bewußt, dass ihre Art zu denken und zu agieren innerhalb der Ateliergemeinschaft eine Sonderstellung einnimmt.

Sie waren beide beseelt von dem Gedanken, dass der Tod im Inneren des Menschen schon im Hier und Jetzt in einem angelegt ist und nicht nur die abschließende Phase im menschlichen Leben darstellt, sondern das Leben jetzt schon bereichert.

Sie machten sich beide zudem bewußt Gedanken über ihrer beider Mitgliedschaft bei „crossart international“ und welche Auswirkungen es wohl auf ihre Aktivitäten haben könne.

Selbstbewußt, aber auch kritisch, reflektierten sie ihren momentanen künstlerischen Entwicklungsstand und die Ergebnisse ihrer aktuellen kreativen Arbeit.

Beide nahmen sie die Einzigartigkeit des anderen anhand der Werke und deren Präsentation in ihren beiden Atelierräumen wahr.

_____________________________

Und wie  der es Zufall will, finde ich beim Blättern in Juergens Unterlagen folgende Notiz von 2013:

Im Kopf beginnt es. Was wir über die Dinge denken, bestimmt unser Handeln.

Sich öffnen beginnt im Kopf. Ängste beginnen im Kopf.

Bewusstsein ist der Zustand des sich bewusst werdens über dasLeben

Buchalov

6 Gedanken zu „Bewußtsein

  1. Wie haben die beiden in ihrer Zelle das jetzt gemeint: „Sie waren beide beseelt von dem Gedanken, dass der Tod … das Leben jetzt schon bereichert“? Vielleicht kannst du mal für mich nachfragen? LG auch an Jürgen!

      • nee falsch verstanden, es ging nur um den kleinen Kommentar – ich war am Zeilenende angekommen und bin irgendwo hängen geblieben, der Komm. war dann schon abgeschickt obwohl noch nicht fertig, deshalb der neue Komm. ‚angehängt‘ – bei fb usw. kann man seinen eigenen Beitrag bearbeiten bei WordPress eben nicht … Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s