Biennale Venedig #7

IMG_8751

Was ist das? Kenne ich das? Die Wirkung im abgedunkelten Raum des belgischen Pavillons und auf die es umschreitenden Personen ist gewaltig, bedrohlich, faszinierend, nach Klärung verlangend. Staunen. Einzigartig skulptural, in diesem Nirgendwo-Licht.

Juergen

6 Gedanken zu „Biennale Venedig #7

  1. Guten Morgen, Jürgen,
    das finde ich ausgesprochen gelungen und es gefällt mir am Besten bisher.
    Gleich treffe ich mich mit meinem Vater und wir fahren in den nächsten riesengroßen Baumarkt im Umland und ich kaufe mir Schneidemesser für meinen Riesenlinolschnitt…. 🙂
    Freu
    Grüße von Susanne

    • Liebe Susanne!
      Ich freue mich, von Dir zu hören.
      Tja, der belgische Pavillon war sehr beeindruckend: beunruhigend, rätselhaft und fesselnd.
      Ein Schneidemesser zu kaufen kann sicherlich nicht schaden: aber bitte nicht schneiden.
      Liebe Grüße aus Ostfriesland
      Juergen

      • Guten Morgen, Jürgen,
        die Schneidemesser sind alle schon in meiner Reisetasche, die noch ungepackt in der Kammer steht. Aber so sind sie erstmal verstaut und können nicht untergehen….
        Liebe Grüße und einen schönen Tag wünscht dir Susanne

      • Liebe Susanne!
        Auch bei mir wächst die Vorfreude auf unser Treffen. Ich bin aus Ostfriesland zurueck und werde ab morgen im Atelier fuer unser Projekt die ersten Vorbereitungen treffen: aufraeumen und so …
        Liebe Grüße Juergen

      • Lieber Jürgen,
        wegen mir musst du aber nicht aufräumen, ein Plätzchen für mich und meinen Holzschnitt reicht mir 🙂
        LG Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s