Schatten

IMG_2833

Man sollte nicht gleich an Platon „Höllengleichnis“ denken, meinte Juergen gestern Abend. Aber das mit den Schatten habe eben fotografisch etwas. Es sei so schön diffus und interpretativ. Und oft befänden sich die Schatten auch in einer leichten Bewegung, zart vibrierend, schwingend. Das liebe er sehr.

Buchalov

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s