Die Wand: gestern

IMG_8694

Das ist Juergens Wand,  gestern. In seinem Atelier. So sieht sie im Moment aus. Als Zwischenergebnis. Denn da kommt sicher noch einiges, so wie ich Juergen kenne.

Zu sehen sind Arbeiten zum Themenblock „OrtsMarken“.

Buchalov

5 Gedanken zu „Die Wand: gestern

  1. Mir gefallen die unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten.
    Wie wäre es, mit Tape Klebeband Verbindungen zwischen den Ortsmarken zu schaffen? So wie Wege? Oder ist das ein doofer Einfall?
    LG Susanne

    • Doof sicherlich nicht, aber vielleicht zu direkt. Außerdem bin ich ja noch mitten im Arbeitsprozess: Drucke, Zeichnungen und eine große Papierplastik. Es soll und muss noch wachsen. Und die gedanklichen Verbindungen kann/ soll der Betrachter selbst vornehmen, , bis bald!

  2. Zwei schwarze Türme, die gemeinsam in Gedanken schwelgen, ein Pizzapodest als Bühne ohne Publikum, Hexentreppen, die an der Wand ins die Höhe steigen, Hexen sehe ich keine, aber Raster, die Bilder verpixeln, oder verweben sie diese? Ich sehe Rot und wenig Grün, und mag das Bruchstückhafte, in dem noch alles möglich ist. Ich bleibe gespannt und Grüße aus Athen, Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s