Ausgangspunkt

Nach dem „Buchalovs Salon“ vom November, bei dem Juergen die Tauschobjekte seiner „Buchalovs Freunde Tour 2014“ gezeigt hat, gehen ihm die nicht mehr aus dem Kopf. Sagt er.

Und er hat begonnen die Artefakte der Künstlerinnen und Künstler, die er in einer Kiste mit nach Geldern gebracht hat, zum Ausgangspunkt für neue Arbeiten zu machen: Scherenschnitte und Wandobjekte. Es gehe ihm um Form und Farbe und einen spielerischen Umgang mit dem Abstrakten. Das sei alles noch im Prozess. Meinte er.

Buchalov

7 Gedanken zu „Ausgangspunkt

  1. Wie bist Du auf die Idee gekommen den Scherenschnitt zu benutzen? Manche Artefakte haben schon eine Metamorphose durchlaufen und der Ausgangspunkt ist nicht mehr zu erkennen. Ich erkenne zwar meine eigene Arbeit aber aus ihr ist etwas völlig anderes entstanden. Bin mal gespannt was Du noch so alles damit anstellst.
    Liebe Grüße von Bine unter den Linden.

    • Hallo Sabine!
      Ich arbeite des öfteren mit dem Scherenschnitt. Die Nähe von eigenständigen Druckstöcken und dem Scherenschnitt gefällt mir sehr.
      Und das man die Tauschobjekte nicht mehr oder nur grob erkennt ist natürlich Absicht – ich will ja nicht eins zu eins abbilden, sondern Eure Arbeiten als Ausgangspunkt für Eigenständiges verwenden.
      LG Juergen

  2. Lieber Jürgen,
    das ist mir durchaus bewußt. Ich meinte meinen Kommentar eher als Kompliment das es Dir gelungen ist etwas neues entstehen zu lassen.
    LG Bine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s