Wandobjekt

Ich habe Juergen gefragt, warum er sich so emsig mit den Tauschobjekten seiner „Buchalovs Freunde Tour 2014“ beschäftige. Er erstellt nämlich immer noch kleine Skizzen. Und Scherenschnitte. Und einen Film. Und ein erstes Wandobjekt ist auch fertig geworden. Die Bilder der Skizze und des fertigen Objektes seht ihr oben.

Die Planung der Wandobjekte hätte es ihm besonders angetan, meinte er. Sie lägen so nahe bei den Druckstöcken der Holzschnitte, die in seinem künstlerischen Zentrum ständen.

Auf diesem Weg will er weiter voranschreiten, weil es seine Methode ist die Dinge zu begreifen, sagt er, und weil es die Erinnerung an dieses Erlebnis im Sommer wachhalte.

Ich werde weiter berichten.

Buchalov

 

 

3 Gedanken zu „Wandobjekt

  1. eine feine Arbeit, finde ich … es ist gut im Sommer Eindrücke ind Dingelinge zu sammeln, dann sind die Vorratsdosen für den Winter gut gefüllt, auch ich bediene mich immer noch daraus …

    herzliche Grüsse
    Ulli

    • Hallo Ulii!
      Ja, genau so funktioniert das bei mir auch: im Sommer, wenn ich unterwegs bin, wird viel entwickelt und skizziert und entworfen und geplant und festgehalten. Und in der Winterzeit ist dann Aufarbeitungszeit.
      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s